Lieblingsweg

Heute war ich nach Langem mal wieder auf meinem Lieblingsweg 🙂

Hier noch mal ein Rückblick:

Diesmal sind wir jedoch runter zum Fluss und haben dort eine Weile geplaudert, es war ein schöner Tag 🙂
Leider hatte ich den Fotoapparat nicht mitgenommen, aber wir werden sicherlich noch weitere Male hingehen und dann gibt es vielleicht wieder ein paar schöne Fotos 🙂

 

Gedanken

Letztlich meldete sich mein Fernseher ab, er hat den Geist aufgegeben, wodurch ich wieder auf den alten Freund „Youtube“ zurückgreifen musste bzw. muss.
Ich gucke mir sehr gerne diverse Dokus an und vor kurzem bin ich wieder auf die „Ufo Hunters“ gestoßen, die ich über Youtube -von der ersten, bis zur dritten Staffel – glücklicherweise verfolgen kann. Wir haben das Thema Ufos und Aliens schon öfter mal angeschlagen, doch irgendwie bin ich mir diesbezüglich extremst unsicher, auch wenn die Hunters wirklich krasse Geschichten ans Tageslicht bringen und durchaus Zweifel hervorrufen. Ich mag sie, weil sie – aus meiner Sicht – tatsächlich den Dingen auf den Grund gehen wollen, egal ob sich ihre erhoffte Vermutung dabei bestätigt oder nicht. Ich würde es mir wünschen, dass sie mit ihrer Vermutung richtig liegen, denn wie schön wäre es, Lebewesen von einem anderen Planeten kennen zulernen.
Leider bin ich diesbezüglich etwas pessimistisch eingestellt und bin eher der Meinung, dass diese ganzen Ufo- und Alienstorys ein durchdachtes Ablenkungsmanöver sind. Ufos sind aus meiner Sicht Kriegs- sowie Spionageflugobjekte, die regelmäßig getestet werden.  Dasselbe denke ich von den sogenannten Aliens.
Andererseits finde ich, dass unsere Geschichte Unstimmigkeiten aufweist und ich glaube, dass die Geschichte des Menschen viel weiter zurückreicht, als wir vermuten. Ich glaube, dass es neben der Spezies „Mensch“ noch mindestens eine weitere Spezies gab oder womöglich noch gibt? hm_smiley
Die Paracas-Schädel sind zumindest Funde, die echt zum Nachdenken bringen, zumal sie keine Knochennaht aufweisen, was schon irgendwie sonderbar ist.

craneo-de-paracas3

paracas-skulls-1078x515 (1)

Ich frag mich, warum ich über Alien-Dokus auf derartige Funde stoßen muss und warum man ansonsten kaum irgendwo über diese Schädel informiert wird?
Würde es sich dabei nur um einen Schädel handeln, dann könnte man ihn als eine Laune der Natur abtun, doch hier geht es doch um 300 Schädel!

Unforgiving: A Northern Hymn

unforgiving

Unforgiving – A Northern Hymn ist ein schwedisches Survival-Horror-Spiel das sich in den Wäldern Schwedens abspielt.
Völlig ahnungslos wacht der Spieler, bzw. die Protagonistin gefesselt in einem fahrenden Fahrzeug auf. Sie versucht sich von den Fesseln zu befreien und nachdem sie es schließlich schafft, verursacht sie einen Unfall. Am Unfallort stellt sich schnell heraus, dass es ihr Bruder war, der sie gefesselt hat. Seine Absichten waren glücklicherweise nicht böse, er wollte sie von ihrer Sucht befreien. Um welche Suchtkrankheit es sich dabei handelt erfährt man zunächst nicht.
Aufgrund des Unfalls befinden sich die Beiden nun in der Dunkelheit, im düsteren, schwedischen Wald, der zahlreiche Kreaturen aus der nordischen Mythologie verbirgt.
Sie müssen einen Weg hinaus finden und treffen dabei auf diverse Hindernisse.

– Ein sehr spannendes Horrorspiel mit zahlreichen Schockmomenten. Die düstere Atmosphäre, die gruseligen Geräusche, die grausigen Kreaturen und die beängstigende Musik sorgen für einen Horrorspaß der besonderen Art!

 

Rezepte: Knoblauchsuppe

 

Knoblauchsuppe 2

Knoblauchsuppe

1 Zwiebel
6 größere Knoblauchzehen
2 EL Butter
3 EL Mehl
300 ml Milch
500 ml Gemüsebrühe (ich verwende dafür immer Stangensellerie, Karotte, Zwiebel, Knoblauch und Petersil und lasse es eine Weile einfach im Wasser kochen)
Salz
Pfeffer
100 ml Sahne
Schnittlauch
0,12 L Weißwein

  1. Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  2. Knoblauch fein schneiden.
  3. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig anbraten, mit Mehl bestäuben und mit Milch langsam aufgießen. Währenddessen gut rühren, dass keine Klümpchen entstehen. Danach die Gemüsebrühe und den Weißwein einrühren und etwa 15 Minuten kochen lassen.
  4. Den Knoblauch in die Suppe einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen, danach mit Sahne aufgießen und kurz aufkochen lassen.
  5. Mit dem Pürierstab pürieren, Schnittlauch dazu geben, fertig! 🙂

 

 

Pizza Margherita

 

Heute gab es nach Langem mal wieder eine Pizza. Ich hab mir eine Margherita gemacht und sie ist ziemlich gut geworden 🙂

Teig:

200g Mehl (ich verwende immer Dinkel-Keimlingsmehl)
warmes Wasser
1 EL  Olivenöl
Salz
15g Hefe

Tomatensugo:

1 Dose ganze geschälte Tomaten im Tomatensaft
Tomatenmark
Oregano
Pfeffer
Salz
Parmesan (wird nur ganz wenig über den Tomatensugo  gegeben)(auf der Pizza)
1 halbe sehr kleine Zwiebel
Knoblauch
Olivenöl
Basilikum
(Knoblauch und Zwiebel werden im Sugo mitgekocht, jedoch danach wieder entfernt)

 

Normalerweise gebe ich auch Basilikum dazu, da mein Balkon-Basilikum jedoch etwas durch das sich wandelnde Wetter angeschlagen  ist, hab ich ihn heute ausgelassen.

 

 

Wo sind unsere Häuschen?

Heute haben Nunu und Puuh zum ersten mal erlebt, wie ihr neues Heim gesäubert wurde. Sie waren leicht verdutzt, als sie keine Häuschen mehr vorfanden. Ich musste sie mal abwaschen und in die Luft stellen grins_smiley
Den Gehegeputz erledige ich jedoch immer sonntags. Sie werden sich schon noch daran gewöhnen, die Süßen verliebt_smiley

Nunu & Puuh mit Tutti

Unser kleines Black ist vor 5 Tagen gestorben, es kam völlig unerwartet. Sie war so ein braves, kleines Mäuschen und sie fehlt mir sehr.
Wir haben sie in einem wunderschönen Park unter einem Haselnussstrauch begraben, wo wir mindestens einmal die Woche vorbeischauen. Ich vermisse sie!

Da ich nicht wollte, dass Tutti zukünftig alleine ist und unter dem Verlust leidet (sie waren Geschwister), habe ich ihr zwei kleine Freundinnen besorgt, die sich mittlerweile gut eingelebt haben. Sie kommen super gut aus und Tutti geht es gut.
Als ich beim Fotografieren war, stibitzten sie leider auch etwas von Tuttis Salat, es war glücklicherweise nur wenig, denn sie sollten noch kein Gemüse futtern.
Hier ein paar Bilder von Nunu, Puuh und Tutti:

Nunu ist ein Rosetten-Meerschweinchen und Puuh ein kleines Rex schüchtern_smiley
Morgen wird das Gehege gereinigt, dann werde ich weitere Fotos machen, ich freue mich schon darauf verliebt_smiley

The Elder Scrolls V: Skyrim

In den letzten Tagen war ich wieder in der wunderschön gestalteten Landschaft von Himmelsrand unterwegs. Ein atemberaubendes Game, welches mich aus vielen Gründen stundenlang an den PC fesselt und abtauchen lässt. Als besonders beeindruckend empfinde ich diese riesige, frei erkundbare Fantasy-Welt, in der man mit verschiedenen Völkern in Kontakt treten kann. Man hat in diesem Rollenspiel so unendlich viele Möglichkeiten, dass man es – besonders als Ersteinsteiger – nicht all so leicht hat und sich erst einmal zurechtfinden muss.
Dadurch, dass Skyrim kein wirkliches Tutorial bietet, bin ich nach 24 Stunden Spielzeit immer noch mehr oder weniger am Rumprobieren. Leicht frustriert war ich anfangs, als ich bei meinen Kampfausflügen all meine erbeuteten Gegenstände nicht mitnehmen konnte, da sich ansonsten die Fortbewegung nur mühsam und im Schleichmodus bewerkstelligen ließ. Schlussendlich hab ich jedoch herausgefunden, dass man auch ohne den Kauf eines Hauses, seine Sachen in Truhen lagern kann. Die erbeuteten Gegenstände sind wichtig, da man sie verkaufen kann und dadurch zu Gold kommt, welches in Skyrim eine wichtige Rolle spielt. Denn mittels des verdienten Goldes kann man sich Rüstungen, Waffen, Lehrbücher, Zauber und Co. kaufen, die für einen reibungslosen Kampf natürlich unumgänglich sind. Außerdem kann man spezielle Rüstungsteile oder auch Waffen nutzen um Verzauberungen zu erhalten, die für die eigene Ausrüstung ebenfalls von großem Wert sind.
– Bei der Skillung bin ich mir noch ganz unsicher, denn im gebotenen Talentebaum ist die Auswahl groß. Aufgrund seiner beeindruckenden Fähigkeiten, habe ich mich für den Dunkelelfen als Magier der Zerstörung entschieden, wodurch ich gerade dabei bin diesen Zauber auszubauen. Doch ich werde mich diesbezüglich noch ein bisschen über Google schlau machen, weil es mir in Skyrim noch an Informationen fehlt.
Nichtsdestotrotz muss ich echt sagen, dass mir dieses Spiel mega gut gefällt und ich freue mich auf viele weitere Stunden Spielzeit.

 

Serie: Top of the Lake

Top_of_the_Lake_Miniserie

Ich gucke mir gerade die erste Staffel der Miniserie „Top of the Lake“ an.
Als ich sie heute im Geschäft in die Hände bekam, fiel mir sofort dieses coole Titelbild, des Mädchens im See auf, welches mich irgendwie an Samara von „The Ring“ erinnerte. Die Serie hat natürlich nichts mit Samara zu tun, denn es handelt sich hierbei um eine Serie (Australien/Großbritannien/USA) die in Neuseeland spielt, mit mysteriöser Hintergrundgeschichte.

Das zwölfjährige Mädchen Tui (Jacqueline Joe), wird in einem See stehend aufgefunden. Bei näherer Begutachtung wird festgestellt, dass es schwanger ist. Als sich ihr die Polizistin Robin Griffin (Elisabeth Moss) annimmt und sie nach dem Vater des Kindes befragt, scheint das Mädchen nichts darüber zu wissen, zumindest beantwortet sie die Frage mit: „Niemand“.
Am nächsten Tag verschwindet Tui Mitcham spurlos und nun liegt es an der Spezialistin für Kindesmissbrauch, Polizistin Robin Griffin, den Fall aufzudecken und ihren Heimatort gründlich unter die Lupe zu nehmen.

– Weiter bin ich noch nicht gekommen, doch ich bin schon richtig gespannt darauf, wie die Krimiserie weiter geht!!

Inns_Web Dunkeldesign

Für Diejenigen (wie bspw. mich)schüchtern_smiley, die lieber dunkle Websites mögen, habe ich nun auch ein Dunkel Design erstellt. Denn ich fände es recht angenehm, wenn es auf jeder Seite so einen Button geben würde, der den Wechsel auf ein dunkles Design ermöglicht.

Inns_Web Dunkel Design

Nichtsdestotrotz möchte ich betonen, dass dies nur eine Testseite ist, die mir als Übung dient. Wie sie dann aussehen wird, entscheidet sich, sobald ich diesen Fachlehrgang besucht habe und Webdesigner bin.

Hier ein paar Bilder zum Dunkel Design:

Simpler Image Hover Effekt

Ich bin gerade dabei unseren momentanen Banner zu animieren, da der alte Image-Hover-Glow-Effekt ziemlich gut ankam. Es gibt verschiedene Hovereffekte, die recht gut aussehen und sehr einfach einzubauen sind, doch einen Hover-Glow-Effekt auf einer Bilddatei konnte ich nicht ausfindig machen. Effekte, die es ermöglichen einen Bilderrahmen zum Leuchten zu bringen gibt es, doch keinen, der ein ganzes Bild mit diesem Effekt ausstattet.
Ziemlich cool finde ich den  Grayscale Effect von w3schools, den ich momentan über unseren Banner gezogen habe.

hier ein Beispiel:

grayscale_effekt

oder hier der Link um den Effekt auszuprobieren (einfach mit der Maus über den Banner fahren):

Inns_Web Grayscaleeffekt

(der Link wird wahrscheinlich nicht lange mit diesem Effekt funktionieren, da ich irgendwann meinen Glow-Effekt einfügen werde)

Und hier mein Image-Glow-Effekt:

Image_Glow

Image_Glow_fenster

Link (einfach mit der Maus über den Banner fahren):

Inns_Web Image-Gloweffekt

 

Bitte die Slideshow Gallery nicht beachten, sie war/ist ein Test…die komplette Seite dient zu Testzwecken.

Der Image-Hover-Gloweffekt ist im Grunde genommen ganz simpel, hierfür muss man lediglich 2 gleiche Bilder erstellen (eines mit- und eines ohne Gloweffekt). Das erste Bild (ohne Gloweffekt) wird als Hauptimage verwendet und bei Mouseover wird das Bild mit dem Gloweffekt aktiviert. Es ist ein simpler Hover-Befehl, der im CSS und natürlich auch im html festgelegt wird.
Damit das Ganze einen Übergang hat und sich der Effekt langsam ein- und ausschaltet, hab ich eine Transition von 0.7s mit eingefügt. Mit Google Chrome funktioniert alles perfekt, Firefox ignoriert die Transition und braucht ein paar Anläufe auch beim Hovereffekt im Menü und den Internet Explorer brauche ich gar nicht zu erwähnen, der hat generell ein Problem bange_smiley…wobei im Groben und Ganzen die wichtigsten Dinge sichtbar sind und glücklicherweise auch die Farben richtig dargestellt werden.
Bin mega froh, dass alles genau so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe, zumindest mit Chrome!! party_smiley

– Demnächst werde ich an einem Dunkel-Design arbeiten, damit auch jene die lieber dunkelfarbige Seiten mögen, auch ihre Freude an Inns_Web haben können grins_smiley

Die Responsive-Navigation funktioniert!

Heute war ich den ganzen Tag am Rumwerkeln, doch nun funktioniert auch alles schüchtern_smiley!
Bin mega glücklich darüber, dass alles so gut hingehauen hat. Ich denke, dass die Seite jetzt um Einiges besser aussieht.

Hier der Link zur Hauptseite:

Inns_Web

 

Javascript: Responsive Navigation Bar

Gestern war ich länger am Lesen und Üben, doch irgendwie sah ich die Zeit nicht, endlich mal eine Navigationsleiste zu erstellen, die sich auf alle Seitenverhältnisse anpassen kann. Ich hatte ja schon mal eine Responsive-Navigation von w3schools
eingebaut, doch irgendwie war da der Wurm drin, das Menü funktionierte nur dann, wenn man das Fenster zusammenzog, ansonsten blieb die Seite leer. Damals war ich echt am Verzweifeln, weil ich nicht verstand, welcher Befehl auf meiner Seite mit dem Responsive-Menü in Konflikt kam. Man muss extremst aufpassen, dass sich gewisse Befehle nicht beißen^^ teufel_smiley
Naja, gestern hab ich bei Null wieder angefangen und die Navbar funktioniert, is ja auch kein Wunder, ich musste lediglich copy+past anwenden 😀 …was mich extremst ärgert, da ich mein altes, simples Button-Menü immer noch lieber mag, als diese Responsive Navigationsleiste. Es war mein eigens erstelltes Menü! Doch was will man machen, diese verdammten Smartphones machen das komplette Design kaputt, es ist unmöglich ein schönes und gleichzeitig einfaches Design zu erstellen, ohne auf Javascript zurückgreifen zu müssen. Mir persönlich wäre es lieber mit einfachen Mitteln zu arbeiten, denn je weniger zusätzliche Funktionen eingebaut werden umso besser ist es und umso schneller lädt auch die Seite. Na, ich werde im Herbst nicht ohne Grund diesen Fachlehrgang besuchen, weil ich genau das lernen möchte…wie man trotz Responsive-Kacke eine schöne, einfache Seite erstellen kann -.-

Hier mal der Link zur gestern eingefügten Responsive Navigation:
Responsive Inns_Web

Ich hab das Menü etwas umgebaut und versucht es meinem einfachen Button-Menü anzupassen. Links sind noch keine gesetzt worden, weil ja ohnehin alles noch ein Test ist.
Es ist natürlich nur eine Testseite, deswegen sieht sie auch dementsprechend aus… auch die Farben, sowie der Banner oder das Logo dienen nur zu Testzwecken. Es geht im Moment mal nur darum, die Seite mit Responsive Menü funktionsfähig zu machen. Nebenbei muss ich noch checken, wie ich die Abstände der aufgeklappten Menüleisten – im minimierten Fenster – minimieren kann. Hier fehlt nämlich ein zusätzlicher CSS-Befehl, den ich noch herausfinden muss, denn ansonsten verstellt sich die Navbar in der Normalansicht -.-
Ich muss ja auch noch ein weiteres Menü einfügen und ich bin mir sicher, dass es da dann wieder Probs geben wird…AHHHHHHHHHHHHH!übel_smiley

 

… das zusätzliche menü funktioniert!!! ätsch_smiley Allerdings hab ich nun das Problem, dass ich es über Lima-City nicht hochladen kann, irgendwie gibt es da ein Problem mit der Javascript-Datei grins_smiley staun_smileymies_smiley
Problem gelöst, ich hab einfach über Lima-City die Js-Datei direkt ins HTML eingefügt…finde ich zwar blöde, aber nun läuft es grins_smiley. Zumindest in der Normalansicht teufel_smiley, denn wenn man das Fenster verkleinert, öffnet sich dann nur das Menü in der Mitte…es ist zum Kotzen! kotz_smiley grün_smiley

Die Menü´s beißen sich und ich hab noch nicht die nötige Erfahrung um zu wissen, wie man so ein Problem löst. …DOCH ICH FINDE ES NOCH HERAUS -.- mies_smiley