Buch: Mein Weg – Mein Erfolg in der Heilung von Neurodermitis (Uschi Gasser) ✍


wie bereits erwähnt, habe ich gestern im buch „Mein Weg – Mein Erfolg in der Heilung von Neurodermitis“ (Uschi Gasser)weitergelesen. ich bin nun beim kapitel „mein erfolg“. nun aber zum kapitel davor, denn dort beschreibt sie einige wichtige dinge. sie fing an ihre ernährung komlett umzustellen und stimmte produkte sowie methoden individuell auf sich ab. sie sortierte ihre zusammengesuchten informationen aus verschiedenen quellen, und verordnete sich ihre persönliche, eigens zusammengestellte medikation aus homöopathischen produkten, mittels denen sie versuchte ihr extrem angeschlagenes immunsystem zu stärken und ihren körper wieder auf vordermann zu bringen. ihr immunsystem stärkte sie mit naturbelassenen bienenprodukten (hochwertiger bienenhonig mit gelee royal und propolis), welche sie kurmäßig über einen längeren zeitraum einnahm. die propolistropfen nahm sie jahresdurchgängig ein. um sich von innen her zu fetten, nahm sie über einen sehr langen zeitraum nachtkerzenölkapseln zu sich. (nachtkerzenöl enthält wertvolle pflanzliche gammalinolsäure, die entzündungshemmend wirkt) zur weiteren stärkung des immunsystems begann sie ab und zu kalt zu duschen und bürstete sich den nassen körper mit einer massagebürste aus naturborsten langsam trocken (kostete anfangs große überwindung). eine alternative zum trockenbürsten: sanftes trockenrubbeln mit einem noppenwaschlappen. durch jenem vorgang wird die haut aktiviert, sie wird gut durchblutet. das rubbeln oder bürsten liefert wohltuende wärme. wichtig bei jenem vorgang ist, dass zum herzen hingebürstet bzw. gerubbelt wird, d.h., von den zehen ausgehend, wird der ganze körper in kleinen kreisen durchgearbeitet (ca. 2- 3 minuten). anschließend empfielt sie, den körper mit pflegeöl oder einer körperlotion einzureiben. dabei erwähnt sie noch:

„ich hatte das gefühl, dass mir die fettsalbenschmiererei meine poren regelrecht verstopfte. einerseits brauchte ich dieses fett, weil alles spannte. andererseits musste ich der haut die chance geben, sich selber zu fetten. so schmierte ich mich nach dem duschen auf der nassen haut mit olivenöl oder avocadoöl ein.“

– ich denke, dass das schon nützliche infos sind. ansnsten nahm sie auch bäder mit ziegenmilch und olivenöl (bevorzugt), salzbäder, bäder mit kamillen- und käspappeltee, essigbäder,…usw. zudem erwähnt sie noch das ölziehen bzw. „sonnenblumenöl schlürfen“, welches eine gute methode zum entgiften ist.

dies ist natürlich ihre methode, die sie für sich ausfindig gemacht und erfolg damit hatte. wie luisel sagt, muss jeder selbst schauen und die für sich beste methode herausfinden. trotzdem wollte ich es aufschreiben, weil ich finde, dass sie in ihrem buch sehr gute tipps gibt, die so manchen vielleicht helfen könnten 😉


wobei, ich bin mit dem buch noch nicht fertig, das kapitel „mein erfolg“ kommt noch 😉

2 Gedanken zu “Buch: Mein Weg – Mein Erfolg in der Heilung von Neurodermitis (Uschi Gasser) ✍

    • ja klar, das ist ihre, auf sich abgestimmte methode. was ich hier als wichtig empfinde ist, dass sie eben versucht hat ihr immunsystem zu stärken. gerae wenn man krank ist, sollte dieses als erstes beachtet werden, finde ich. ihre starke neurodermitis war unter anderem so krass ausgeartet, weil sie jahrelang mit cortison, antibiotika und diversen anderen medikamenten zugestopft wurde.
      …auch eine neurodermitis äußert sich bei jedem anders, weil sie aus unterschiedlichen gründen entstehen kann (stress, nahrungsmittelunverträglichkeit, allergien, umweltgifte,…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s