The Evil Within: Kapitel 7

jetzt bin ich wieder ein kapitel weiter, die folgenden monster konnte ich mühelos besiegen, ich hatte genügend munition und leben. selbst die beiden wächter der kirche konnte ich mit leichtigkeit schaffen. ich benutzte wie auch beim kettensägenvieh, die armbrust, mit der ich den wächter permanent einfrieren und anschießen konnte, beim zweiten wächter genauso. beim hund, wenn man dieses wesen noch als hund bezeichnen kann, kamen die granaten zum einsatz und das ding war tot^^
gerade eben sind wir erneut ruvik begegnet 🙂 , wie erwartet hob er wie immer seine hand, doch diesmal ohne blutiges ergebnis, ich wirbelte durch die luft und kam in den katakomben der kirche wieder zu mir.
hier ein paar screenshots:

2015-11-08_00005 2015-11-08_00006 2015-11-08_00008 2015-11-08_00009 2015-11-08_00011 2015-11-08_00013 2015-11-08_00014 2015-11-08_00015

bevor ich weiter spiele, gehts erst mal ab in die küche. heute gibt es rosenköhlchen, 2 kleine pellkartoffeln, einen roterübensalat und 2 eier. eigentlich gibt es ja sonntags immer nudeln, brot oder reis, weil ich das unter der woche nicht esse, aber irgendwie beeinflussen mich diese bücher, die ich gerade lese so dermaßen, dass ich heute mal drauf verzichten möchte :/

so!^^

mal gucken wie es weiter geht 😉

momentan bin ich bei diesem mob hier angekommen:

1432849481_The-Keeper

ist er nicht niedlich? 😀 -.-
…solange er sich nicht meinen kopf mit seinem hammer vornimmt… O_o e s wird mir mit sicherheit bevorstehen, ich weiß es!

kleiner blick in die zukunft:

kistenkopf
gerade vorher bin ich dank dieses kistenkopfes (tresorkopf), von einer herabfallenden falle plattgedrückt worden.  es wird ein harter kampf, das weiß ich auch mit sicherheit^^ doch dem stelle ich miich morgen 😉

Buch: neurodermitis – weder allergie noch atopie 📕

gestern las ich das buch von sophie ruth knaak weiter, ich hatte da was falsch verstanden. die autorin sagt tatsächlich, dass neurodermitis dasselbe ist wie pellagra. sie meint, dass neurodermitis die folge einer stoffwechselstörung ist, die durch einen langjährigen mangel an vitaminen hervorgerufen wird. im fall ihres sohnes tippte sie auf einen vitamin b1, b2, b6, b12, niacin, folsäure, biotin und pantothensäuremangel…bei ihrem sohn bedingt durch eine zerstörte darmflora, die wiederum durch eine jahrelange fehlernährung zustande kam. b-vitamine, die der b2-gruppe angehören, sind verantwortlich für den zustand der oberhaut und der nerven. wenn einem menschen diese vitamine fehlen, so äußert sich dies über die haut, anhand von dunkelrotbraunen ekzemen mit starkem juckreiz oder/und zungenbrennen, hautrisse, mundfäule und dünner haut. zusätzlich treten dabei nervensymptome auf, wobei es sich um ständiges müdsein, schlechten schlaf, ständige überreiztheit und gedächtnisschwäche handeln kann.

ihre erklärungen klingen recht einleuchtend, trotzdem frage ich mich dann, was ich damals hatte. mir wurde eine atopische dermatitis diagnostiziert. damals hatte ich jahrelang pochende, einseitige kopfschmerzen, leichte gleichgewichtsstörungen, kribbeln in den fingern und zehen und, bedingt durch die permanenten kopfschmerzen, konzentrationsstörungen. als ich dann dank dem internet auf eine zervikale dystonie stieß, suchte ich sogleich den physiotherapeuten auf, bei dem ich über mehrere wochen hinweg massiert wurde, anschließen ging ich zum physiofitness und das problem löste sich, ich hatte danach keine schmerzen mehr. in der zeit, als ich diese starken kopfschmerzen hatte, trat diese atopische dermatitis an den oberschenkeln, an den händen und oberarmen auf. sie war nicht stark ausgeprägt, wodurch mir der hausarzt kein cortison geben wollte. das war auch gut so, denn als das problem mit dem nacken gelöst war, verschwand auch die dermatitis. somit nahm ich immer an, dass meine hauterkrankung durch stress und diese ständigen schmerzen endstand. soweit ich weiß hatte ich als baby milchschorf und später, mit etwa 8 jahren, allergische reaktionen auf zitrusfrüchte bzw. badeschaum mit derartigen inhaltsstoffen.
aus diesem grund war ich etwas verwirrt, als ich las, dass neurodermitis dasselbe ist wie pellagra. ich hatte zwar damals probleme mit dem darm,  doch auch hier wäre das gegenteil der fall gewesen, denn ich litt jahrelang an verstopfung und nicht an „dünnschiss“ ^^.  vielleicht war es ein zufall und möglicherweise liege ich falsch mit der vermutung, dass stress und schmerz die ursache für meine hauterkrankung war. denn genau zur selben zeit, als ich den physiotherapeuten aufsuchte, begann ich mit der kohlsuppendiät und anschließen mit einer ernährungsumstellung, bei der ich vorwiegend gemüse, fleisch, eier, milchprodukte und fisch zu mir nahm. möglich, dass ich anhand dieser ernährung meinen darm wieder in schwung brachte? denn danach hatte ich auch keine verstopfung mehr, an der ich von klein auf litt.

ich finde dieses buch äußerst interessant und ich bin mir sicher, dass diese frau recht hat. und so nebenbei, auch uschi gasser sprach in ihrem buch von einem vitaminmangel und einer zerstörten darmflora, in ihrem fall war es unter anderem der jahrelange konsum von antibiotika und cortison.

ich lese dieses buch nicht nur wegen mir, denn ich habe dieses hautproblem nicht mehr, schon lange nicht mehr. mein interesse für diese hauterkrankung hat andere ursachen… und ich glaube, dass der kauf dieses buches ein volltreffer war. nun weiß ich, warum es mich förmlich ansprang, denn eigentlich wollte ich gar nichts kaufen und mir nur ein bisschen die zeit vertreiben.

geschafft!! 📣

juhuu, endlich hab ich dieses kettensägenmonster geschafft!

2015-11-07_00003

es war nicht einfach, weil ich viel zu wenig lebensenenergie hatte und zusätzlich noch zu wenig munition. aus diesem grund und weil ich wirklich kein bock mehr darauf hatte ständig abzukratzen, fand ich es sinnvoller den entsprechenden teil noch einmal von vorn durchzuspielen. es war eine gute idee, denn so konnte ich mir diesmal eine menge munition, pfeile und spritzen für das kettensägenwesen aufsparen. diesmal ließ ich nämlich vorwiegend meinen partner die zombis abknallen und griff nur ein, wenns nötig war. am ende stand ich prall gefüllt mit munition, pfeilen und granaten vor dem vieh, wodurch ich es fast mühelos schaffte.

hier ein par screens:

2015-11-07_00001

das muss ein bug sein 😀 er rannte ne ganze weile mit dem pfeil im koppe herum^^

2015-11-07_00002 2015-11-07_00004 2015-11-07_00005 2015-11-07_00006

community_image_1428569363

tumblr_nc733q4iub1s6ub5do4_500