Nunu & Puuh mit Tutti

Unser kleines Black ist vor 5 Tagen gestorben, es kam völlig unerwartet. Sie war so ein braves, kleines Mäuschen und sie fehlt mir sehr.
Wir haben sie in einem wunderschönen Park unter einem Haselnussstrauch begraben, wo wir mindestens einmal die Woche vorbeischauen. Ich vermisse sie!

Da ich nicht wollte, dass Tutti zukünftig alleine ist und unter dem Verlust leidet (sie waren Geschwister), habe ich ihr zwei kleine Freundinnen besorgt, die sich mittlerweile gut eingelebt haben. Sie kommen super gut aus und Tutti geht es gut.
Als ich beim Fotografieren war, stibitzten sie leider auch etwas von Tuttis Salat, es war glücklicherweise nur wenig, denn sie sollten noch kein Gemüse futtern.
Hier ein paar Bilder von Nunu, Puuh und Tutti:

Nunu ist ein Rosetten-Meerschweinchen und Puuh ein kleines Rex schüchtern_smiley
Morgen wird das Gehege gereinigt, dann werde ich weitere Fotos machen, ich freue mich schon darauf verliebt_smiley

The Elder Scrolls V: Skyrim

In den letzten Tagen war ich wieder in der wunderschön gestalteten Landschaft von Himmelsrand unterwegs. Ein atemberaubendes Game, welches mich aus vielen Gründen stundenlang an den PC fesselt und abtauchen lässt. Als besonders beeindruckend empfinde ich diese riesige, frei erkundbare Fantasy-Welt, in der man mit verschiedenen Völkern in Kontakt treten kann. Man hat in diesem Rollenspiel so unendlich viele Möglichkeiten, dass man es – besonders als Ersteinsteiger – nicht all so leicht hat und sich erst einmal zurechtfinden muss.
Dadurch, dass Skyrim kein wirkliches Tutorial bietet, bin ich nach 24 Stunden Spielzeit immer noch mehr oder weniger am Rumprobieren. Leicht frustriert war ich anfangs, als ich bei meinen Kampfausflügen all meine erbeuteten Gegenstände nicht mitnehmen konnte, da sich ansonsten die Fortbewegung nur mühsam und im Schleichmodus bewerkstelligen ließ. Schlussendlich hab ich jedoch herausgefunden, dass man auch ohne den Kauf eines Hauses, seine Sachen in Truhen lagern kann. Die erbeuteten Gegenstände sind wichtig, da man sie verkaufen kann und dadurch zu Gold kommt, welches in Skyrim eine wichtige Rolle spielt. Denn mittels des verdienten Goldes kann man sich Rüstungen, Waffen, Lehrbücher, Zauber und Co. kaufen, die für einen reibungslosen Kampf natürlich unumgänglich sind. Außerdem kann man spezielle Rüstungsteile oder auch Waffen nutzen um Verzauberungen zu erhalten, die für die eigene Ausrüstung ebenfalls von großem Wert sind.
– Bei der Skillung bin ich mir noch ganz unsicher, denn im gebotenen Talentebaum ist die Auswahl groß. Aufgrund seiner beeindruckenden Fähigkeiten, habe ich mich für den Dunkelelfen als Magier der Zerstörung entschieden, wodurch ich gerade dabei bin diesen Zauber auszubauen. Doch ich werde mich diesbezüglich noch ein bisschen über Google schlau machen, weil es mir in Skyrim noch an Informationen fehlt.
Nichtsdestotrotz muss ich echt sagen, dass mir dieses Spiel mega gut gefällt und ich freue mich auf viele weitere Stunden Spielzeit.

 

Serie: Top of the Lake

Top_of_the_Lake_Miniserie

Ich gucke mir gerade die erste Staffel der Miniserie „Top of the Lake“ an.
Als ich sie heute im Geschäft in die Hände bekam, fiel mir sofort dieses coole Titelbild, des Mädchens im See auf, welches mich irgendwie an Samara von „The Ring“ erinnerte. Die Serie hat natürlich nichts mit Samara zu tun, denn es handelt sich hierbei um eine Serie (Australien/Großbritannien/USA) die in Neuseeland spielt, mit mysteriöser Hintergrundgeschichte.

Das zwölfjährige Mädchen Tui (Jacqueline Joe), wird in einem See stehend aufgefunden. Bei näherer Begutachtung wird festgestellt, dass es schwanger ist. Als sich ihr die Polizistin Robin Griffin (Elisabeth Moss) annimmt und sie nach dem Vater des Kindes befragt, scheint das Mädchen nichts darüber zu wissen, zumindest beantwortet sie die Frage mit: „Niemand“.
Am nächsten Tag verschwindet Tui Mitcham spurlos und nun liegt es an der Spezialistin für Kindesmissbrauch, Polizistin Robin Griffin, den Fall aufzudecken und ihren Heimatort gründlich unter die Lupe zu nehmen.

– Weiter bin ich noch nicht gekommen, doch ich bin schon richtig gespannt darauf, wie die Krimiserie weiter geht!!

Inns_Web Dunkeldesign

Für Diejenigen (wie bspw. mich)schüchtern_smiley, die lieber dunkle Websites mögen, habe ich nun auch ein Dunkel Design erstellt. Denn ich fände es recht angenehm, wenn es auf jeder Seite so einen Button geben würde, der den Wechsel auf ein dunkles Design ermöglicht.

Inns_Web Dunkel Design

Nichtsdestotrotz möchte ich betonen, dass dies nur eine Testseite ist, die mir als Übung dient. Wie sie dann aussehen wird, entscheidet sich, sobald ich diesen Fachlehrgang besucht habe und Webdesigner bin.

Hier ein paar Bilder zum Dunkel Design:

Simpler Image Hover Effekt

Ich bin gerade dabei unseren momentanen Banner zu animieren, da der alte Image-Hover-Glow-Effekt ziemlich gut ankam. Es gibt verschiedene Hovereffekte, die recht gut aussehen und sehr einfach einzubauen sind, doch einen Hover-Glow-Effekt auf einer Bilddatei konnte ich nicht ausfindig machen. Effekte, die es ermöglichen einen Bilderrahmen zum Leuchten zu bringen gibt es, doch keinen, der ein ganzes Bild mit diesem Effekt ausstattet.
Ziemlich cool finde ich den  Grayscale Effect von w3schools, den ich momentan über unseren Banner gezogen habe.

hier ein Beispiel:

grayscale_effekt

oder hier der Link um den Effekt auszuprobieren (einfach mit der Maus über den Banner fahren):

Inns_Web Grayscaleeffekt

(der Link wird wahrscheinlich nicht lange mit diesem Effekt funktionieren, da ich irgendwann meinen Glow-Effekt einfügen werde)

Und hier mein Image-Glow-Effekt:

Image_Glow

Image_Glow_fenster

Link (einfach mit der Maus über den Banner fahren):

Inns_Web Image-Gloweffekt

 

Bitte die Slideshow Gallery nicht beachten, sie war/ist ein Test…die komplette Seite dient zu Testzwecken.

Der Image-Hover-Gloweffekt ist im Grunde genommen ganz simpel, hierfür muss man lediglich 2 gleiche Bilder erstellen (eines mit- und eines ohne Gloweffekt). Das erste Bild (ohne Gloweffekt) wird als Hauptimage verwendet und bei Mouseover wird das Bild mit dem Gloweffekt aktiviert. Es ist ein simpler Hover-Befehl, der im CSS und natürlich auch im html festgelegt wird.
Damit das Ganze einen Übergang hat und sich der Effekt langsam ein- und ausschaltet, hab ich eine Transition von 0.7s mit eingefügt. Mit Google Chrome funktioniert alles perfekt, Firefox ignoriert die Transition und braucht ein paar Anläufe auch beim Hovereffekt im Menü und den Internet Explorer brauche ich gar nicht zu erwähnen, der hat generell ein Problem bange_smiley…wobei im Groben und Ganzen die wichtigsten Dinge sichtbar sind und glücklicherweise auch die Farben richtig dargestellt werden.
Bin mega froh, dass alles genau so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe, zumindest mit Chrome!! party_smiley

– Demnächst werde ich an einem Dunkel-Design arbeiten, damit auch jene die lieber dunkelfarbige Seiten mögen, auch ihre Freude an Inns_Web haben können grins_smiley

Die Responsive-Navigation funktioniert!

Heute war ich den ganzen Tag am Rumwerkeln, doch nun funktioniert auch alles schüchtern_smiley!
Bin mega glücklich darüber, dass alles so gut hingehauen hat. Ich denke, dass die Seite jetzt um Einiges besser aussieht.

Hier der Link zur Hauptseite:

Inns_Web