Blutmond 2018

Blutmond2

 

Ich freue mich schon wahnsinnig auf dieses Jahrhundert-Ereignis, die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts!

Der Vollmond färbt sich für ganze 103 Minuten blutrot und der Mars ist der Erde so nah wie seit 15 Jahren nicht mehr! Hammer!

Ich werde versuchen ein paar Fotos zu schießen und hoffen, dass man auch etwas auf den Fotos zu sehen bekommt, denn momentan besitze ich nicht das passende Objektiv für schöne Nahaufnahmen. Aber mal gucken^^

Heute wurde es ein bisschen spät, deswegen wird jetzt schnell gekocht und dann um 21:30 Uhr geht’s los!!! =)

…Boa, wie geil war das denn!!! Ein knallroter Mond!!! =)  =)  =)

Leider hab ich es nicht geschafft ihn sauber zu fotografieren, ich konnte ihn nicht fokussieren, da er für mein Objektiv zu weit weg war …voll sch**** -.-

Hier meine misslungenen Bilder, aber wenigstens kann man seine knallige Farbe erkennen:

Mal abgesehen von der Fotopanne, die mich tierisch ärgert, mal abgesehen von all dem Rumgefuchtle auf meinem Apparat, den ich noch kaum kenne und mal abgesehen davon, dass ich mehr mit meinem Apparat beschäftigt- als am Schauen war, es war wirklich hammermäßig…der geilste Mond, den ich je gesehen habe…einfach unglaublich!!!!! Auch der Mars war extremst beeindruckend, für kurze Zeit leuchtete er so krass hell, dass ich noch mal nachgucken musste ob es sich nicht um ein Licht handelte…voll beeindruckend, echt!

<3

..ღHab
.ღ

..ღ
….ღ
……ღ…………………..ღ…….ღ
……….ღ…………..ღ………………ღ
…………..ღ……ღ……………………ღ
……………….ღ………………………ღ
…………….ღ…….ღ……………….ღ
…………..ღ……………….ღ…..ღ
………….ღ
………..ღ
……….ღ
………ღ
………ღ
……….ღ
…………..ღ
……………….ღ
……………………..ღ
………………………….ღ
……………………………ღ
……………………………ღDich
…………………………ღ
…………………….ღ
………………ღ
………….ღ
………ღ
…..ღ
…ღ
.ღ………………………..ღ….ღ
ღ……………………..ღ………..ღ
.ღ………………….ღ…………….ღ
..ღ………….. ღ…………………ღ
…ღ………………………………ღ
…..ღ…………………………..ღ
……..ღ……………………..ღ
………..ღ………………..ღ
…………..ღ……………ღ
………………ღ……..ღ
…………………ღ…ღ
…………………..ღ…Lieb

Lieblingsweg

Heute war ich nach Langem mal wieder auf meinem Lieblingsweg 🙂

Hier noch mal ein Rückblick:

Diesmal sind wir jedoch runter zum Fluss und haben dort eine Weile geplaudert, es war ein schöner Tag 🙂
Leider hatte ich den Fotoapparat nicht mitgenommen, aber wir werden sicherlich noch weitere Male hingehen und dann gibt es vielleicht wieder ein paar schöne Fotos 🙂

 

Gedanken

Letztlich meldete sich mein Fernseher ab, er hat den Geist aufgegeben, wodurch ich wieder auf den alten Freund „Youtube“ zurückgreifen musste bzw. muss.
Ich gucke mir sehr gerne diverse Dokus an und vor kurzem bin ich wieder auf die „Ufo Hunters“ gestoßen, die ich über Youtube -von der ersten, bis zur dritten Staffel – glücklicherweise verfolgen kann. Wir haben das Thema Ufos und Aliens schon öfter mal angeschlagen, doch irgendwie bin ich mir diesbezüglich extremst unsicher, auch wenn die Hunters wirklich krasse Geschichten ans Tageslicht bringen und durchaus Zweifel hervorrufen. Ich mag sie, weil sie – aus meiner Sicht – tatsächlich den Dingen auf den Grund gehen wollen, egal ob sich ihre erhoffte Vermutung dabei bestätigt oder nicht. Ich würde es mir wünschen, dass sie mit ihrer Vermutung richtig liegen, denn wie schön wäre es, Lebewesen von einem anderen Planeten kennen zulernen.
Leider bin ich diesbezüglich etwas pessimistisch eingestellt und bin eher der Meinung, dass diese ganzen Ufo- und Alienstorys ein durchdachtes Ablenkungsmanöver sind. Ufos sind aus meiner Sicht Kriegs- sowie Spionageflugobjekte, die regelmäßig getestet werden.  Dasselbe denke ich von den sogenannten Aliens.
Andererseits finde ich, dass unsere Geschichte Unstimmigkeiten aufweist und ich glaube, dass die Geschichte des Menschen viel weiter zurückreicht, als wir vermuten. Ich glaube, dass es neben der Spezies „Mensch“ (Homo sapiens) noch mindestens eine weitere Spezies gab oder womöglich noch gibt? hm_smiley
Die Paracas-Schädel sind zumindest Funde, die echt zum Nachdenken bringen, zumal sie keine Knochennaht aufweisen, was schon irgendwie sonderbar ist.

craneo-de-paracas3

paracas-skulls-1078x515 (1)

Ich frag mich, warum ich über Alien-Dokus auf derartige Funde stoßen muss und warum man ansonsten kaum irgendwo über diese Schädel informiert wird?
Würde es sich dabei nur um einen Schädel handeln, dann könnte man ihn als eine Laune der Natur abtun, doch hier geht es doch um 300 Schädel!

Unforgiving: A Northern Hymn

unforgiving

Unforgiving – A Northern Hymn ist ein schwedisches Survival-Horror-Spiel das sich in den Wäldern Schwedens abspielt.
Völlig ahnungslos wacht der Spieler, bzw. die Protagonistin gefesselt in einem fahrenden Fahrzeug auf. Sie versucht sich von den Fesseln zu befreien und nachdem sie es schließlich schafft, verursacht sie einen Unfall. Am Unfallort stellt sich schnell heraus, dass es ihr Bruder war, der sie gefesselt hat. Seine Absichten waren glücklicherweise nicht böse, er wollte sie von ihrer Sucht befreien. Um welche Suchtkrankheit es sich dabei handelt erfährt man zunächst nicht.
Aufgrund des Unfalls befinden sich die Beiden nun in der Dunkelheit, im düsteren, schwedischen Wald, der zahlreiche Kreaturen aus der nordischen Mythologie verbirgt.
Sie müssen einen Weg hinaus finden und treffen dabei auf diverse Hindernisse.

– Ein sehr spannendes Horrorspiel mit zahlreichen Schockmomenten. Die düstere Atmosphäre, die gruseligen Geräusche, die grausigen Kreaturen und die beängstigende Musik sorgen für einen Horrorspaß der besonderen Art!

 

Rezepte: Knoblauchsuppe

 

Knoblauchsuppe 2

Knoblauchsuppe

1 Zwiebel
6 größere Knoblauchzehen
2 EL Butter
3 EL Mehl
300 ml Milch
500 ml Gemüsebrühe (ich verwende dafür immer Stangensellerie, Karotte, Zwiebel, Knoblauch und Petersil und lasse es eine Weile einfach im Wasser kochen)
Salz
Pfeffer
100 ml Sahne
Schnittlauch
0,12 L Weißwein

  1. Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
  2. Knoblauch fein schneiden.
  3. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig anbraten, mit Mehl bestäuben und mit Milch langsam aufgießen. Währenddessen gut rühren, dass keine Klümpchen entstehen. Danach die Gemüsebrühe und den Weißwein einrühren und etwa 15 Minuten kochen lassen.
  4. Den Knoblauch in die Suppe einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen, danach mit Sahne aufgießen und kurz aufkochen lassen.
  5. Mit dem Pürierstab pürieren, Schnittlauch dazu geben, fertig! 🙂

 

 

Pizza Margherita

 

Heute gab es nach Langem mal wieder eine Pizza. Ich hab mir eine Margherita gemacht und sie ist ziemlich gut geworden 🙂

Teig:

200g Mehl (ich verwende immer Dinkel-Keimlingsmehl)
warmes Wasser
1 EL  Olivenöl
Salz
15g Hefe

Tomatensugo:

1 Dose ganze geschälte Tomaten im Tomatensaft
Tomatenmark
Oregano
Pfeffer
Salz
Parmesan (wird nur ganz wenig über den Tomatensugo  gegeben)(auf der Pizza)
1 halbe sehr kleine Zwiebel
Knoblauch
Olivenöl
Basilikum
(Knoblauch und Zwiebel werden im Sugo mitgekocht, jedoch danach wieder entfernt)

 

Normalerweise gebe ich auch Basilikum dazu, da mein Balkon-Basilikum jedoch etwas durch das sich wandelnde Wetter angeschlagen  ist, hab ich ihn heute ausgelassen.

 

 

Wo sind unsere Häuschen?

Heute haben Nunu und Puuh zum ersten mal erlebt, wie ihr neues Heim gesäubert wurde. Sie waren leicht verdutzt, als sie keine Häuschen mehr vorfanden. Ich musste sie mal abwaschen und in die Luft stellen grins_smiley
Den Gehegeputz erledige ich jedoch immer sonntags. Sie werden sich schon noch daran gewöhnen, die Süßen verliebt_smiley