Freitag :)

Als ich heute morgen aufstand, schrieb ich gleich vom Kopf heraus den html-Code und die dazugehörigen Übungen nieder. Im Anschluss erstellte ich mir eine CSS-Datei, mit der ich an den Farben und an der Textposition herumbastelte. Was ich so wahnsinnig spannend an jener Arbeit finde ist, das Herumprobieren und Abändern des entsprechenden Codes und, dass man genau beobachten kann, was man gerade macht.  Momentan arbeiten wir an der Einbettung des Textes, der Überschriften, am Einfügen von Bildern, Links und Aufzählungen. Spannend wirds dann wahrscheinlich beim Menü, daran bastelte ich ja schlaffreie Nächte lang herum^^ Bis ich schlussendlich ein Menü von w3schools abänderte, da ich es nicht schaffte mein eigenes menü smatphonefähig zu machen. Ich weiß noch – auch wenn es jetzt nichts mit html zu tun hat – wie ich echt monatelang an LUA-Scripts herumtüftelte um unter anderem, einen Code so umzuschreiben, dass ich fast genau das erzielte was ich haben wollte. Wie bspw. das Script „spritetest.lua“, mittels dem ich Teilen des Huds einen Schein verlieh, sobald der Charakter in in die Nähe eines Objektes kam.

Ich erstellte Blutwände oder änderte Galaxy Seed so ab, dass mein Bild darin rotierte. Deswegen finde ich dieses Umschreiben und Herumprobieren so spannend, weil man seiner Kreativität freien Lauf lassen-, Ideen optisch, mit Effekten versehen, darstellen- und eigene Zeichnungen zum Leben erwecken kann. Es ist echt cool!