Minfeld – Die andere Seite (mit eigenem, neuen Hud)

90890

Letztlich habe ich einen Hud erstellt, der anfängt zu leuchten, sobald ein zu sammelndes Objekt in der Nähe ist (03:49). Die Idee war eine Art Hinweis-Licht im Hud-Script einzubauen, doch ich wusste nicht wie. Deswegen benutzte ich für dieses Vorhaben 2 Scripts, die ich sozusagen umfunktioniert habe (hat ewig gedauert). Nun läuft es, allerdings gibt es manchmal Störungen, bedingt durch andere Scripts, die ich mir noch angucken muss.
Dafür benutzte ich Spritetest.lua (mittels dem ich auch 2 Images laden könnte, wodurch der Hud animiert wäre) und ein einfaches LoadImage-Script.
– Nun muss ich mal schauen, wie ich die AI einstellen kann, dass sie mich auch angreift, weil im Moment sind die Gegner nicht wirklich aggro und jo, das ist nicht wirklich Sinn der Sache^^
Des Weiteren möchte ich eine Map einbauen. Ich hab sie schon und sie funktioniert zum Teil auch, ich muss nur noch verstehen, wie ich es anstellen kann, dass der Spieler auf der Map zu sehen ist (funktioniert schon) und aber auch dem Weg folgt, den er gerade geht.

Gameguru Projekt – Minfeld #1.1

Das ist jetzt mal das Gerüst des beginnenden Spiels.
Die Handlung steht nur zum Teil fest, da ich es spiele und währenddessen weiterentwickle. Aus diesem Grund sind Nachrichten, sowie Ton und Bild noch wandelbar. Ich möchte jedenfalls ein Psycho-Horror-Spiel daraus machen und werde mich mit Sicherheit an Games wie „Silent Hill“ richten.

Mein Ziel ist es eigens entworfene Charakter mit einzubringen, doch ich habe es leider noch nicht geschafft diese in lebendiger Form mit einzubeziehen. Deswegen ist der immer wieder erscheinende Alex unbeweglich wie eine Statue…doch das wird sich hoffentlich noch ändern.


Die Erstellung eines Charakters ist mega mühsam, wenn man Mesh sowie Texuren und Animation von Hand entwirft. Momentan nutze ich Programme wie „Blender„, „Strata Design 3D SE„, „Crazybump„, „NORMALIZATOR“ und „Makehuman“ um meine eigene Grafik ins Spiel mit einbringen zu können. Makehuman nutze ich deswegen, weil ich es noch nicht geschafft habe einen animierten Charakter ins Spiel zu importieren. Alle Charakter die ich bis jetzt importiert habe, sind unbeweglich (obwohl sie Animation sowie Textur enthalten würden) und ohne Textur… Die Textur wird nur bei menschlichen Objekten berücksichtigt und ich habe noch nicht verstanden warum.


Ich habe mich für Gameguru entschieden, da ich mich noch komplett einüben muss und dieses Programm ist von der Bedienung her sehr einfach nebenbei wird es stetig weiterentwickelt. Grafisch ist es etwas veraltet, doch soweit ich verstanden habe wird die gesamte Grafik-Engine reformiert, um DirectX 11 und PBR Rendering verwenden zu können.
Einige der Scripts stammen von Gameguru-Nutzern, die ich verwendet und teils auch abgeändert habe. Sie sind mir eine große Hilfe: BYZMODZ , rolfiusSparckman, Acid, Mikazuki, t1971, Moshroom, Paul Cuffe,…
Jo, so viel zum Minfeld-Projekt 🙂

Gameguru Projekt – Minfeld

Erster Entwurf…

Minfeld #1 Kopie

 

Leaves 2 – The Return

Hintergrund

 

„LEAVES – The Return“ ist der zweite Teil des wunderschönen Puzzle-Abenteuers „Leaves – The Journey“. Ein künstlerisches Erkundungs- und Puzzle-Abenteuer welches in einer surrealen Traumwelt spielt.
Auch in der Fortsetzung wird gesammelt, gesucht, gerätselt und an kniffeligen Minispielen teilgenommen.
Erneut trifft der Spieler auf den Heimatbaum, der aufgrund einer Erkältung all seine Blätter verliert. Um den Baumfrüchtchen zu helfen, begibt er sich auf die Suche nach den Blättern, die im ganzen Land verteilt sind, wo er auf eine Vielzahl an seltsamen, aber ebenso süßen Bewohnern trifft.

LEAVES – The Return ist eine Abeteuerreise mit neuen, umfangreichen, kunstvoll gestalteten Welten, die von einem atmosphärischen Soundtrack begleitet werden.
Der zweite Teil ist noch fordernder als der erste, da die Rätsel bereits zu Beginn relativ kniffelig sind. Ein wunderschönes Game!!

 

 

 

Type: Rider – Claredon

In diesem Kapitel geht es unter anderem um die Schriftart „Claredon“, die im Jahre 1845 von Benjamin Fox entwickelt wurde. Neben der Schriftart wird die Geschichte der Schreibmaschine freigeschaltet, wobei die sogenannte „Schreibkugel“ erwähnt wird, von der ich bisher noch nie etwas gehört hatte.
Hier ein paar Bilder dazu:
fh_schreibkugel_showcase-18_1200x_1

a5fb3b3800a0000bb649d2e7e53771a4

Bei der Schreibkugel handelt es sich um die erste Schreibmaschine der Welt. Sie wurde von Pastor Hans Rasmus Johann Malling Hansen, im Jahre 1865 erfunden und 1870 patentiert.

Type: Rider – Garamond

Type_Rider_Artwork_03

Unser Doppelpunkt hat wieder ein neues Kapitel erreicht. Garamond, eine Schriftart die von Claude Garamond bzw. Garamont geschaffen wurde. Er war ein französischer Schriftgießer, Stempelschneider, Typograf sowie Verleger.
Hier ein kleiner einblick ins 16. Jahrhundert der Typografie, aus dem Arte-Spiel Type:Rider:

Type: Rider – EINE TYPOGRAFISCHE ODYSSEE

image

Bei Type: Rider taucht der Spieler in ein außergewöhnliches Abenteuer ein, welches sich mit der Geschichte der Schrift befasst. Hierbei schlüpft man in die Rolle des Doppelpunktes, mit dem man über diverse Hindernisse nach und nach die Geschichte der Typografie freischalten kann. Von den Höhlenmalereien der Steinzeit bis hin zur Pixel-Art der 2000er Jahre, gilt es für unseren Doppelpunkt diverse Rätsel zu lösen, Buchstaben sowie Satzzeichen zu sammeln, Hindernisse zu überwinden und Fallen auszustellen.
Type: Rider ist kein gewöhnliches Puzzle- Abenteuerspiel, es ermöglicht dem Spieler einen Teil der Geschichte in Erfahrung zu bringen, der in der Regel nur grob angedeutet wird. Die Geschichte der Typografie wird in diesem Game auf spielerische Art und Weise näher gebracht, sie ermöglicht einen besonderen Einblick verschiedener typographischer Epochen, die anhand mehrerer Level (10) erforscht werden können.