Divinity II: Developer’s Cut

20180413032520_1

Schon lange suche ich nach einem spannenden Rollenspiel, da diese eigentlich zu meinen Lieblingsspielen zählen. Doch nach Dragon Age gabs für mich kein Game mehr, welches mich derart fesselte und überhaupt so viel bieten konnte.
Divinity II: Developer’s Cut ist zwar nicht vergleichbar, aber es gefällt mir, weil es eine spannende Geschichte in einer fantastischen Welt mit Nekromanten, Hexen, Magieren, Rittern, Banditen, Drachen, Goblins ,Geistern, Untoten, Dämonen,… liefert. Der Spieler taucht dabei in eine riesige, liebevoll gestaltete Welt ab, in der er mit zahlreichen Charaktern kommunizieren- und anhand dieser massig viele Quests lösen kann.
Bei der Charakterwahl hat man die Möglichkeit sich für verschiedene Klassen zu entscheiden, wobei es sich um den Krieger, den Waldläufer und den Magier handelt. Je nach Klasse wird mit unterschiedlichen Waffen, bzw. Fähigkeiten gekämpft. Nebenbei kann man Fähigkeiten wie Lebenskraft, Willenskraft, Stärke,  Gewandtheit und Intelligenz – je nach Level – beliebig trainieren .
das Besondere an Divinity II: Developer’s Cut ist, dass man als Mensch sowie auch als Drache jegliche Feinde bezwingen kann und sich den Regeln des sogenannten „Drachentöters“ widersetzt.

Ein wirklich spannendes Game, das ich auf jeden Fall weiterspielen werde!
Hier ein paar Screens:

Ich freue mich auf diese fantastische Reise 🙂

Gameguru-Projekt: Minfeld – Neuer Versuch + Charakter-Importpannen

Ich bin gerade dabei alles neu zu gestalten, da es in Gameguru so unendlich viele Möglichkeiten gibt. Allerdings ist es nicht einfach eigene Objekte und eigene Charakter zu importieren, das ist viel Arbeit und nimmt eine Menge Zeit in Anspruch.
Ich lerne immer wieder neue Dinge dazu, wodurch sich dieses Projekt ständig wandelt.
Momentan habe ich einen Textur-Bug, wodurch importierte Objekte zusätzliche Texturen aufweisen, die in der eigentlich importierten Version nicht vorhanden sind. Ich verwende zurzeit die neue Beta-Review-Version von Gameguru, weswegen derartige Pannen normal sind…hoffe ich zumindest. Generell habe ich Probleme mit den Texturen, die ich im Anschluss zeigen werde. Ich kann nun eigene, animierte Charakter importieren, doch auch da gibt es Schwierigkeiten. Ich nehme jedoch an, dass sich das zukünftig ändern wird, weil genau daran gearbeitet wird, an der Mehrfach-Textur. Ich muss mich auch mit gewissen Programmen wie bspw. Substance Painter vertraut machen, mittels dem ich versuchen werde eigene Texturen zu kreieren, doch da alles in englischer Sprache ist, brauche ich dafür etwas länger.
Es wird ewig dauern, bis alles so sein wird, wie ich es mir vorstelle. Doch was solls, ich arbeite gerne daran und kann mich dabei entspannen.

Hier die Charakter Import-Pannen:

Einerseits gibt es Probleme mit Charaktern, die mehrere Texturen benötigen und andererseits verstellt es bei diversen Charaktern das Skelett, in der Regel sind es die Arme, die völlig deformiert sind. Manche Charakter funktionieren, allerdings nur komplett vorgefertigte.
Beim verzerrten-Arme-Bug weiß ich nicht so recht woran es liegt. die Charakter müssen mehrere male umgewandelt bzw. verändert werden, da es Probleme mit gewissen Einstellungen (triangular faces zu hoch) gibt. Somit müssen sie über Fuse oder Makehuman erstellt-, dann in Blender importiert, überarbeitet, in fbx umgewandelt und durch  FBX2GG 1.2 animiert werden. Dies führt schlussendlich dazu, dass Fehler oder nicht perfekt funktionierende Charakter importiert werden. Das liegt mit Sicherheit auch an Gamguru selbst, allerdings möchte ich bei diesem Programm bleiben, da ich daran glaube. Ich liebe Gameguru und diejenigen, die dahinter stecken. Man merkt einfach, dass hier mit Liebe gearbeitet wurde und, dass vor allem auch darauf geschaut wird, was der User haben möchte. Die legen sich ins Zeug, sie bemühen sich und das merkt man. Es wird sicher noch dauern, bis alles so funktioniert wie es soll. Doch ich bleibe dran, es wird schon noch hinhauen 🙂

 

Minfeld – Die andere Seite (mit eigenem, neuen Hud)

90890

Letztlich habe ich einen Hud erstellt, der anfängt zu leuchten, sobald ein zu sammelndes Objekt in der Nähe ist (03:49). Die Idee war eine Art Hinweis-Licht im Hud-Script einzubauen, doch ich wusste nicht wie. Deswegen benutzte ich für dieses Vorhaben 2 Scripts, die ich sozusagen umfunktioniert habe (hat ewig gedauert). Nun läuft es, allerdings gibt es manchmal Störungen, bedingt durch andere Scripts, die ich mir noch angucken muss.
Dafür benutzte ich Spritetest.lua (mittels dem ich auch 2 Images laden könnte, wodurch der Hud animiert wäre) und ein einfaches LoadImage-Script.
– Nun muss ich mal schauen, wie ich die AI einstellen kann, dass sie mich auch angreift, weil im Moment sind die Gegner nicht wirklich aggro und jo, das ist nicht wirklich Sinn der Sache^^
Des Weiteren möchte ich eine Map einbauen. Ich hab sie schon und sie funktioniert zum Teil auch, ich muss nur noch verstehen, wie ich es anstellen kann, dass der Spieler auf der Map zu sehen ist (funktioniert schon) und aber auch dem Weg folgt, den er gerade geht.

Gameguru Projekt – Minfeld #1.2 – neue Scripts & neuer Hud

Die Scripts, die ich in meinem Projekt nutze, stammen vorwiegend von Gameguru-Nutzern, Gameguru-Programmierern und direkt  von Gameguru. Ich bin noch nicht soweit ein eigenes Script zu schreiben, kann sie aber umfunktionieren und graphische Veränderungen vornehmen. Die Sphere oder bspw. der Kubus mit meinem beweglichen Bild oder mit dem Weltall-Foto sind Meshes, die ich mit Blender sowie Strata Design 3D SE entworfen habe. Für die Dynamik verwendete ich einen Gameguru-Effekt, den ich im Script miteingebunden habe. Der Hud wird sich möglicherweise noch ändern, doch ich wollte mal gucken, ob ich sowas überhaupt kann und es hat geklappt. Dank Usern bzw. Programmieren, wie  BYZMODZ, Sparckman, Acid, Tarkus1971, rolfy, Hockeykid, Corrosion, Chris Stapleton, Mikazuki, Paul Cuffe, dagored, und bestimmt vielen anderen, konnte ich professionelle Funktionen im  Spiel einfügen, sodass es so langsam wirklich spannend und spielenswert wird. Deren Scripts findet man im Gameguru-Forum, auf den Seiten der User oder im Game Creator Store. Ich finde es wirklich mega geil, dass Künster ihre wirklich wertvollen Scripts verkaufen können, denn so haben sie die Möglichkeit mit ihrem Hobby Geld zu verdienen und zudem machen sie unerfahrene LUA-Neulinge glücklich. Gameguru ist aus meiner Sicht ein mega tolles Programm, mit dem ich mir meinen Traum erfüllen kann, mein eigenes Game zu gestalten und die Scriptsprache zu lernen. Nebenbei lerne ich den Umgang mit Grafik- und Animationsprogrammen. Ich weiß nun auch wie man Meshes erstellt. 🙂 Hammer!
Gameguru stellt nebenbei richtig gute Tutorials zur Verfügung, den Hud konnte ich bspw. anhand dieses Tutorials erstellen:

Dieser Dialekt ist so hammermäßig, dass ich mir schon nur deswegen Tutorials dieses Gurus (Gameguru Lee) gerne anschaue, mal abgesehen davon, dass sie wirklich sehr hilfreich sind.

– Der Ton zum Text stammt momentan nur von mir, durch das Programm „Audacity“ konnte ich meine Stimme verzerren und sie den Charaktern anpassen. Ich habe aber vor auch echte männliche Stimmen mit einzubauen…dazu brauche ich jedoch noch etwas Überredungskunst xD

 

Leaves 2 – The Return

Hintergrund

 

„LEAVES – The Return“ ist der zweite Teil des wunderschönen Puzzle-Abenteuers „Leaves – The Journey“. Ein künstlerisches Erkundungs- und Puzzle-Abenteuer welches in einer surrealen Traumwelt spielt.
Auch in der Fortsetzung wird gesammelt, gesucht, gerätselt und an kniffeligen Minispielen teilgenommen.
Erneut trifft der Spieler auf den Heimatbaum, der aufgrund einer Erkältung all seine Blätter verliert. Um den Baumfrüchtchen zu helfen, begibt er sich auf die Suche nach den Blättern, die im ganzen Land verteilt sind, wo er auf eine Vielzahl an seltsamen, aber ebenso süßen Bewohnern trifft.

LEAVES – The Return ist eine Abeteuerreise mit neuen, umfangreichen, kunstvoll gestalteten Welten, die von einem atmosphärischen Soundtrack begleitet werden.
Der zweite Teil ist noch fordernder als der erste, da die Rätsel bereits zu Beginn relativ kniffelig sind. Ein wunderschönes Game!!

 

 

 

Kingdoms of Amalur: Reckoning

kingdoms_of_amalur

Das Action-Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoning beginnt etwas ungewöhnlich, denn in der zweiten Videosequenz, die wir zu Gesicht bekommen, wird unser vermeintlich lebloser Körper auf einen Leichenberg geworfen.
Glücklicherweise sind wir jedoch nicht tot, aufgrund eines sogenannten Seelenquells der über lebenswichtige Eigenschaften verfügt.
Wir müssen mit unserem neu geborenen Körper einen Weg nach draußen finden. Dabei begegnen wir – neben freundlichen Gnomen – auch diversen Gegnern, die actionreiche Kämpfe erfordern, wodurch uns nebenbei das dynamische Kampfsystem näher gebracht wird.

Kingdoms of Amalur: Reckoning spielt in einer Fantasywelt namens Amalur, die von Gnomen, Feien, Menschen, Dunkelelfen und vielen anderen Völkern bewohnt wird. Die Tuatha Deohn, einst friedliche Dunkelelfen, stellen einen übermächtigen Feind dar, der bekämpft werden muss. In Amalur herrscht ein lang andauernder Krieg, der die sterblichen Bewohner der Feienlande in eine verzweifelte Lage zwingt. Der scheinbar unausweichliche Untergang, kann jedoch – durch den Spielercharakter – aufgehalten werden. Und so kommt unser Held ins Spiel, wenn auch – zu Beginn – mit leblosem Körper.

Ich habe Kingdoms of Amalur: Reckoning gestern begonnen und es hat mich auf Anhieb in seinen Bann gezogen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich von der Grafik, bzw. vom Erscheinungsbild der unterschiedlichen Völker, nicht sonderlich begeistert bin. Grafisch machte mir das Spiel einen eher „kitschigen“ Eindruck. Es ist vielmehr die spannende Geschichte und der ausbaubare Charakter, der meine Aufmerksamkeit erregte. Besonders interessant finde ich, dass in diesem Action-Rollenspiel die verschiedenen Klassen individuell anpassbar sind, was in derartigen Spielen, normalerweise nur selten oder gar nicht vorkommt. Demnach entwickelt sich die Charakterklasse je nach Spielweise des Spielers weiter, wodurch unser Held stetig verändert werden kann. Ein weiterer Pluspunkt dieses Games ist die riesige Erkundungswelt, die mit mitreißenden Geschichten und spannenden Handlungssträngen auf sich aufmerksam macht.
Ich jedenfalls, kann es nicht erwarten weiter zu spielen!