The Witcher 2

Geralt_inv

Ich spiele ja schon seit einer ganzen Weile the Witcher 2. Anfangs war ich noch nicht so begeistert von diesem Action-Rollenspiel. Einerseits, weil die Enhanced Edition zu Beginn des 1. Akts einige Fehler aufwies, die nur mit mühevoller Suche im Internet gelöst werden konnten und andererseits weil ich die Dialoge im Spiel mehr oder weniger als etwas eintönig empfand. Man kann nicht wirklich mit den NPC’s reden, sie wiederholen ständig dieselben Sätze und sind in keinster Weise hilfreich, was das Lösen der Quests betrifft. Es sind nur gewisse Charakter, die tatsächlich ansprechbar sind und auf vorgefertigte Fragen antworten. Dadurch, dass der Witcher generell sehr gut bewertet wurde, hatte ich natürlich ziemlich hohe Erwartungen. Ich bin ein großer Fan von Rollenspielen, insbesondere von Fantasy-Rollenspielen, die alle ein ähnliches Muster aufweisen. Bei the Witcher 2 stört mich unter anderem die Kartenansicht, auf der man den Zielpfad leider nicht markieren kann, wodurch man ständig die Karte öffnen muss, was logischerweise deutlich zeitaufwändiger ist. Doch auch wenn es – aus meiner Sicht – einiges zu bemängeln gibt, finde ich dieses Spiel sehr spannend. Es ist ein abwechslungsreiches Game, mit wirklich anspruchsvollen Gegnern. Und je mehr man in diesem Rollenspiel vorankommt umso mitreißender wird es. Besonders schön finde ich die Cutszenen, die unter anderem die Beziehung zwischen dem Hexer und seiner Freundin Triss verdeutlichen, sie zeigen unverpixelte, erotische Szenen, die man ansonsten in Spielen mehr oder weniger vermisst. Außerdem spielt man mit verschiedenen Völkern oder Klassen zusammen, wie beispielsweise Elfen, Zwergen, Menschen, Zauberern und Hexern,… Ich habe mich – wie immer – auf die Seite der Elfen gestellt und kämpfe nun seit geraumer Zeit an ihrer Seite. Einen weiteren Pluspunkt stellen für mich die Hintergrundgeschichten der jeweiligen Hauptcharakter dar, die relativ dramatisch und somit auch sehr mitreißend sind, wodurch man Sympathien entwickelt und sich auch gerne für die jeweilige Person einsetzt.
The Witcher 2 ist ein sehr schönes Spiel, welches zwar ein paar Mängel aufweist, doch absolut spielenswert ist. Die spannende Handlung und die anspruchsvollen sowie abwechslungsreichen Quests, die schönen Cutszenen und die mitreißenden Hintergrundgeschichten der Mitstreiter sorgen für die nötige Neugier und fordern einen nahezu heraus weiter zu spielen.

MURDERED SOUL SUSPECT

bei MURDERED SOUL SUSPECT habe ich auch kurz reingeschaut, trotz nicht all zu guter kritik hab ich einen guten eindruck. zumindest grafisch ist das game hammer und für den ersten eindruck kommt mir die geschichte des spiels recht spannend vor.
hier ein paar screens:

– ka warum dieses spiel kritisiert wird, ich finde es überhaupt nicht langweilig, im gegenteil. das einzige was ich zu bemängeln habe, ist die steuerung. als geist kann man zwar nicht mehr sterben aber ganz so einfach ist es doch nicht, denn man wird von dämonen gejagt, vor denen man entweder flüchten muss, indem man sich versteckt oder indem man den dämon besiegt und da liegt der haken. denn die tastenkombi ist bei jener aktion nie gleich (R, linke maustaste und ein buchstabe, doch immer ein anderer), wodurch man in der eile schnell mal abgemurkst wird und ich muss jedes mal auf die tasta gucken, weil ich nicht blind schreiben kann. dadurch verliere ich zeit und kratze oftmals deswegen kläglich ab. ansonsten finde ich – bis jetzt zumindest – Murdered – Soul Suspect richtig toll, da es mal vollkommen was anderes ist.

– zooo, bin gerade am verzweifeln, weil ich es nicht schaffe die dämonen am friedhof zu vernichten. daher hab ich mir ein video auf youtube gesucht, um zu gucken wie andere das so hinkriegen. lustig, dass über den controller immer die selben tasten verwendet werden um die mobs auszuschalten, auf der tastatur ist es etwas schwieriger und genau deswegen scheitere ich, weil ich jedes mal auf die eingeblendete tastenkombi warten und dann auf die tasta gucken muss. jo, aber ich versuchs mal so zu machen wie der typ mit der schönen stimme (seine kommentare sind zum brüllen 😀 …hab mich teils totgelacht) :

mal gucken wie er das rätsel löst:

ich gebs auf, habs jetzt echt x mal versucht, ohne erfolg. entweder nimmt es mir die tasten nicht an oder ich verpasse meinen einsatz, weil ich nach der taste suchen muss… nicht ohne grund spielen auch pc spieler dieses game mit dem controller -.-

dämonen

– schlussendlich hab ich es doch mit mühe geschafft, das problem lag an den unterschiedlichen tastenkombinationen, ich nahm an, dass sich nur die 2. taste ändert (R festhalten, dann irgend ein buchstabe mit linker maustaste), doch es ändert sich auch jedes mal die maustaste, entweder linke oder rechte. da ich immer die linke maustaste gedrückt hielt, brach es oft meinen angriff ab, weil ich eben die rechte maustaste drücken sollte. in der eile achtete ich nicht darauf. echt übel sowas und noch übler, dass man die steuerung nicht anpassen kann!! naja, was solls…ich bin weiter gekommen. ansonsten würde mir das spiel voll gut gefallen, wenns nicht dieses steuerungsproblem gäbe.

– wow, ich habs geschafft und Murdered – Soul Suspect zuende gespielt. ich konnte nicht aufhören, selbst wenn ich diverse probs mit der tasta hatte und richtig am rumbrüllen war. ich habs x mal abgebrochen weil ich gewisse abschnitte 100e male von vorn durchspielen musste, ohne erfolg. leicht frustriert und voller ärger spielte ich doch weiter, denn ich wollte unbedingt wissen wer der glockenmörder ist und warum diese kranken morde. fesselnd und zudem ein grafisches erlebnis! tolle charaktere, mit extrem starker mimik. öhm…ein geiles game 🙂