Javascript – Onclick

Bin gerade dabei den Javascript-Befehl „onclick“ auszuprobieren.
Oncklick/Alert oder Onclick/change backgroundColor haut hin 🙂
Jetzt möchte ich es noch zusammenbringen, dass ein Imagetag bei onclick Image wechselt. Das ist nicht so einfach, weil ich keine Profi-Vorlage habe

…und ich weiß nicht wie der Befehl für den Imagewechsel lautet 😀
Nebenbei schreibe ich momentan alles im HTML (inline), also ohne externer js-Datei und ohne <script>-Befehl. Das ist zwar nicht so ganz Neuland für mich, aber ich muss mir das jetzt erstmal zusammensuchen oder mir vielleicht mal die Unterlagen ansehen?

Hm… Ziel der nächsten Tage: Üben, üben, üben und…Onclick checken 😀

– Gestern war ich leicht durch den Wind^^ Da kam Einiges zusammen, bis es platzte …wobei der erwähnte Grund, nicht wirklich mein „Platzgrund“ war, daher …öhm…einfach mal vergessen und Schwamm drüber xD Es war einfach nur die negative Krönung, des positiven Ganzen oder so^^


Ich bin zurzeit wohl etwas sensibel und extremst aufgekratzt, da kommts schon mal vor, dass ich kurzerhand mal abdreh. …Es geht mir wieder gut!
Mir ist ehrlich gesagt jetzt nur Eines wichtig und zwar, dass ich ALLES was ich im Kurs lerne, auch umsetzen kann…alles Andere sollte mich mal nicht interessieren!

SO, FROHE OSTERN!

Dienstag: ARRRRRRRRRR

😀

In Javascript konnte ich heute nicht wirklich punkten^^ Ich glaube es fiel mir sogar schwer einen normalen html/css Button ohne Hover hinzuschreiben 😀 muhihihihih
Konzentration gleich 0 oder so…

…Das hindert mich jedoch nicht daran, die nächsten Tage-Wochen zu üben. Ich glaube nicht, dass ich grobe Schwierigkeiten mit den Javascript-Übungen haben werde, da ich mit diesen Befehlen – besonders mit onmouseover – bereits zu tun hatte. Dies ist allerdings schon ein Jahr her…
Link: Javascript – erste Übung vor einem Jahr
Es freut mich sehr, dass ich demnächst ein paar Tage frei habe, denn somit hab ich Zeit- und die nötige Konzentration dafür, denn ohne diese geht bei mir diesbezüglich gar nichts.
Javascript hat mich immer schon interessiert, besonders deren Animationen, die ich vielleicht in mein Projekt mit einbringen könnte. Da gab es doch diese Augen (schwarzer Punkt auf weißem Kreis), die sich mit dem Mauszeiger mitbewegten… ich frag mich, ob diese Augen eine Image-Datei waren oder ob sie in anderer Form dargestellt wurden, denn wenn es sich dabei um ein Image handelt, dann müsste man auch eigene Bilder verwenden können…mal gucken…
Vorerst werde ich Übungen machen, damit ich überhaupt verstehe wie welcher Befehl funktioniert und wie man Js direkt im HTML verwenden kann. Jo, irgendwie freu ich mich darauf, weil …öhm… ich wills lernen!

Böckchen im neuen Zuhause

Gestern hab ich es gewagt, die Böckchen in den oberen Stock des neuen Geheges zu setzen. Ich habe so lange gewartet, weil ich Angst hatte, dass der obere Stock zu unsicher wäre. Doch mein Vater, sowie auch unser italienischer Hausmeister meinten, dass es schon sicher sein sollte… somit hab ich es gewagt und es scheint ihnen dort zu gefallen 🙂
Die Häuschen muss ich noch erneuern und ihnen auch ein paar Klettermöglichkeiten besorgen, es kommt noch alles.

Hier ein paar Aufnahmen von heute:

Weitere Bilder 🙂

Wochenende

Dieses Wochenende war ich recht fleißig, ich habe viel geübt und mir das YScale-Menü im Groben und Ganzen eingeprägt, ich kann es vom Kopf heraus niederschreiben. Ein paar Fragen dazu hab ich noch, weil es mir nicht so ganz gelingt es der Vorlage entsprechend identisch nachzubauen, insofern ich sie nicht kopiere^^
Doch ich bin zufrieden, mehr Zeit hatte ich leider nicht. Aber ich werde die nächste Zeit immer daran arbeiten, denn ansonsten vergesse ich wieder alles und demnächst hab ich ja ein paar Tage frei, die ich diesbezüglich gut nutzen werde 🙂

Donnerstag – :-)

Heute hab ich mir, bezüglich meines Projektes, ein Feedback vom Profi geholt und ich bin echt froh darüber, dass es passt und nur zwei, drei kleine Dinge abgeändert werden sollten. Ich hatte bspw. dem <nav> Hintergrund eine andere Farbe zugeteilt, als dem Menü selbst, was irgendwie störend auf das Responsive-Design wirken könnte. Mein <hr> Image sollte ich auslaufen lassen und unter die Hauptüberschrift einen Slogan oder eine Kurzbeschreibung setzen. Ach ja… und das Menü in die Mitte, statt rechtsseitig setzen – auch immer in Bezug auf Responsive-Design-.
Demnächst werde ich mich auf jeden Fall dransetzen, doch zunächst möchte ich es hinbekommen, alles vom Kopf heraus zu schreiben, denn nur so werde ich auch jeden Schritt – den ich vornehme – verstehen und mir diesen gleichzeitig auch einprägen können. Das ist mir sehr wichtig!
Bis Dienstag sollte das sitzen, ich drücke mir mal die Daumen xD
Öhm…ES MUSS!




0.0

Zurzeit bin ich gedanklich eigentlich permanent bei meinem Projekt. Letztlich konnte ich das Grundgerüst mit seinen Farben, der Schriftart, dem Banner und dem Menü erstellen. Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis, wobei ich den Inhalt der Seite noch ganz klar überdenken muss, denn ansonsten wird das Ganze zu oberflächlich oder einfach zu weitläufig. Mir ist es immer wichtig, zuerst entweder den Banner oder das Logo zu entwerfen, denn anhand des – in meinen Fall – Banners, entscheide ich mich für die entsprechenden Farben, die vom header bis zum footer das Gesamtbild und deren Wirkung mit Sicherheit stark beeinflussen.
Dass dieses Gerüst steht ist für mich relevant, weil aus dieser Idee und dem Gefühl, das daraus entsteht , die gesamte Seite aufbaut.
Jup, deswegen musste ich sehr viel Zeit in diese Arbeit stecken und ich war ziemlich lange nicht zufrieden mit den Entwürfen. Doch dieses Wochenende hab ich es geschafft (Zeit)! Ich mag das Ergebnis sehr, auch wenn es sich nur um das Grundgerüst handelt.
Nun ist es mein Ziel, genau diese Seite vom Kopf heraus aufzuschreiben, bzw. zu bauen.
AHHHHHHHHHHHHHHHH, das wird wieder ein Marathon-Wochenende! XD ❤

Dienstag – Mittwoch :-)

Boa, heute bin ich so müde, dass ich fast im Stehen einschlafen könnte^^
Gestern war ich irgendwie voll neben der Spur, weil ich ein CSS Y-Scale-Menü nicht vom Stegreif aufs Blatt, bzw auf den Bildschirm zaubern konnte^^
Is aber auch kein Wunder, weil ich das noch gar nicht geübt- und erst vor Kurzem angewandt habe. Ich muss mir die Struktur dieses Menüs erst mal einprägen… aber ich hatte mich echt geärgert, dass ich diesbezüglich nicht wirklich, sondern nur zum Teil vorbereitet war.
Jo, deswegen werde ich demnächst – spätestens am Wochenende – Webseiten, mit Menü, vom Kopf heraus schreiben, damit ich mir alles einprägen- und zukünftig mein eigenes Menü bauen kann, auch wenn ich die Vorgabe als perfekt empfand 🙂 …es geht ja genau darum, dass man eben nicht kopiert und genau versteht, was man macht.

Photoshop: Double Exposure Effect

Heute konnte ich an meinem neuen Banner arbeiten, diesmal kam der sogenannte Double Exposure Effekt zum Einsatz, den man unter anderem aus der Serie „True Detective“ kennt. Ich bin begeistert 🙂

Wer nicht weiß, wie so etwas funktioniert, hier ein tolles Tutorial dazu:

Hier das True Detective-Intro:

Wochenende

Am Wochenende möchte ich an meiner Projektseite arbeiten und diese – erneut – komplett umbauen. Ich weiß nicht warum das so ist, aber ich schaffe es nicht ein Projekt zu beenden…ich fange immer wieder von vorn an, doch diesmal sollte es der schlussendliche Entwurf sein. Dasselbe gilt auch für meine Bilder, ich könnte keines meiner Bilder nennen, welches wirklich beendet ist…ich übermale sie immer wieder…bzw. bessere sie aus.
– Ich lerne laufend Neues hinzu, weswegen ich stetig an meiner Seite arbeiten- bzw. diese umbauen muss. Ideen habe ich sehr viele und verliere mich häufig an den Effekten, die ich einbauen möchte. Das Menu – welches ich für meine Seite verwendet habe – finde ich recht cool und bin im Grunde genommen auch ziemlich zufrieden damit, was die Optik, sowie auch den Mouseover-Effekt betrifft. Doch da es sich bei jener Navi um eine Javascript-Navi handelt, möchte ich sie komplett ändern und etwas Ähnliches mit einer simplen – aber schönen – CSS-Variante versuchen, da ich diese nun auch kenne. Bei der Optik, bzw. den Farben bin ich mir noch unsicher…ich möchte sie jedoch eher dunkel halten oder eine Hell- und Dunkel-Möglichkeit anbieten, denn wenn ich der Mittelpunkt dieser Seite sein soll, dann muss sie auch farblich auf mich abgestimmt sein.
– All dies, was ich in den letzten Unterrichtsstunden gelernt habe, öffnet so verdammt viele Experimentiermöglichkeiten, dass ich es kaum abwarten kann, daran zu arbeiten. Es gibt so viele, wirklich simple Befehle, die man locker in X unterschiedliche Fabrikationen umfunktionieren kann.
Nehmen wir meinen Sternenhimmel her, der lediglich aus Zeichen (Text) und Texteffekt besteht. Beim Ufo hingegen, handelt es sich um ein transparentes png, welches ebenfalls mit kleinen Animationen versehen wurde. Was ich sagen will ist, dass man mit einfachen, kurzen Befehlen sehr viel erreichen kann und je einfacher eine Seite aufgebaut ist, umso besser ist es. Deswegen möchte ich meine Projektseite neu beginnen, weil ich sie einfach aber effektreich gestalten- und auch komplett selbst aufbauen möchte, ohne groß zu kopieren.
Jo, leider ist es schon spät, deswegen werde ich mich, wohl oder übel, hinlegen müssen. Ich freue mich jedoch auf morgen 🙂

GEWONNEN! 1. PLATZ!! =)

Mein Sternenhimmel hat gewonnen =)

Ich bin äußerst glücklich darüber, dass unser Trainer meinen Himmel als Gewinneranimation ausgesucht hat, denn das wollte ich natürlich auch erreichen 🙂


😀 nö, es war nicht die Belohnung, die mich anspornte, an diesem Himmel zu arbeiten, es ging mir mehr darum zu erreichen, dass er gefällt …es war eine schöne Aufgabe 🙂

…wobei ich die beiden 2. auch super fand und wirklich gerne an dieser Animation gearbeitet habe. Es hat echt Spaß gemacht, es ist mein, eigens programmierter, kleiner Sternenhimmel – mit Ufo -…abgesehen vom kleinen Flugzeug, welches am untersten Rand des Himmels vorbei schwebt und den beiden – wunderschönen – Sternschnuppen, die den Mond überkreuzen, die ich in einen X-förmigen Verlauf umfunktionierte.
Es war wieder ein informativer und schöner Kursabend!

Ich hoffe, dass ich demnächst endlich mit meinen Projekten loslegen kann, denn ich freue mich- und warte schon lange darauf, endlich wieder Zeit dafür zu haben.

HTML/CSS – Sternenhimmel

Mein schimmernder Sternenhimmel ist fertig. Ich bin zufrieden damit, obwohl ich einige Sterne mehr auf dem Himmel haben wollte, doch im Groben und Ganzen gefällt es mir. Ich kann ja noch weiter daran arbeiten 😉

xD

Das waren noch Zeiten…xD als die Stars die Bühne im Pyjama bzw. Nachthemd betraten 😀

SEO (Search Engine Optimization – Suchmachinenoptimierung)

Am heutigen Donnerstag, ging es um SEO, in Bezug auf den Web-Content und HTML. Ein recht interessanter Unterricht, bei dem ich wieder viel mitnehmen konnte. Es ist Wahnsinn, was ein Webdesigner heutzutage alles wissen- bzw bedenken muss, wenn es um den Aufbau einer Website geht. SEO ist natürlich einer der wichtigsten Begriffe zum Thema Webdesign, denn schließlich soll die entsprechende Site auch gefunden werden 😀
Aus diesem Grund werde ich mich auch damit befassen müssen und demnächst versuchen einen SEO optimierten Inhalt für verschiedene Seiten zu entwerfen. …und dann werde ich gespannt darauf sein, was der Profi dazu sagen wird. Ein Feedback ist mir immer wichtig 🙂



=)

Was für ein toller Abend!
Jetzt verstehe ich, warum ich immer so große Schwierigkeiten hatte ein Responsive-Design zu bauen!!! Hey, weil ich diverse Befehle versäumt und absolut nicht bedacht hatte, dass man ein CSS für Desktop und ein CSS für Mobile erstellen muss :-/


Jo, aber nun weiß ich wie es geht!!!


Nebenbei werde ich demnächst einen blinkenden Sternenhimmel basteln, darauf freue ich mich extremst!!!! Es gibt nichts schöneres als eine wolkenfreie N8 mit blinkendem Sternenhimmel!!! Ich setze mir natürlich zum Ziel den Schönsten zu bauen, denn ich will die Belohnung bekommen 😀


^ das geilste Smiley überhaupt! xD


Nö, aber ich möchte, dass er auf jeden Fall toll aussieht…ich freue mich aufs WOCHENENDE!
Da ich neben der Animation auch Responsive üben muss, möchte ich eine Responsive-Website erstellen und diesmal mittels des Codes unseres genialen Trainers 🙂