Die Ergebnisse des Kurses „Nature environment creation“

Ich habe den Kurs nun erfolgreich abgeschlossen und bin sehr zufrieden mit dem was ich erlernt habe. Aus diesem Tutorial konnte ich einige gute Tipps mitnehmen, es freut mich sehr diesen tollen Kurs gemacht zu haben, obendrein mit Zertifikat 🙂


Nun werde ich am Kurs „Spiders and insects creation from scratch“ teilnehmen, da ich schon lange daran interessiert bin Insekten sowie Spinnen zu bauen und diese zu animieren. Ich freue mich schon!


Nature enviroment creation Kurs von Julien Devile

Ich besuche bzw. verfolge gerade den Kurs „Nature enviroment creation“ von Julien Devile.
Ein 20-stündiger Kurs, der unglaublich viel bietet und extrem gute Tipps gibt. Ich habe ihn erst begonnen, bin aber jetzt schon unglaublich begeistert und zufrieden mit den Ergebnissen. Julien erklärt sehr gut, sodass ich ihm problemlos folgen kann.
Ich kann nun eigens kreierte Bäume, Pflanzen, Efeu, Steine, Ruinen, Säulen und Klippen erstellen und diese mit richtig tollen Texturen sowie Moosoverlays versehen.
Ich bin echt begeistert, wie viel ich jetzt schon lernen konnte und was ich alles noch nicht wusste. Ich freue mich auf viele weitere Stunden und bin gespannt, wie die drei verschiedenen Szenen, die man am Ende des Kurses erstellt, ausschauen werden.

Hier meine bisherigen Kreationen aus dem Kurs:

Hier der Link zum Kurs:
Nature enviroment creation



3D Straßenszene

Da ich auf das nächste Tutorial noch warten muss, begann ich letztlich mit dem Bau einer Straßenszene. Inspirieren ließ ich mich dabei von TopChannel1on1, der immer recht coole Fotos oder Fantasybilder nachbaut. Es gefällt mir derartige Szenen zu erstellen, weil ich mich immer über die daraus entstandenen Bilder freue. Meine Szene ist noch nicht fertig, ich möchte in Zukunft ein paar selbst erstellte Charakter mit einbauen und Details hinzufügen, wie Fenster, Plakate, Müll – der auf der Straße herumliegt – und bestimmt noch vieles mehr.

Hier meine Straßenszene:

Der Regen wäre auch nicht schlecht, allerdings müste ich die Pfützen animieren. Eigentlich sollte das kein Problem sein, zumal ich etwas Ähnliches schon mal gemacht hatte…doch mal sehen.

3D Charakter mit Blender sculpt

Dadurch, dass ich mit der herkömmlichen Methode Schwierigkeiten hatte das Gesicht eines Charakters zu gestalten, wollte ich es mal mit Blender Sculpt und Dynamic Topology versuchen.
Das Gesicht ist noch nicht fertig, es fehlen noch die Ohren, die Wangen sowie der Kiefer. Der Körper ist auch noch in seiner ursprünglichen Form.


Es sieht schon mal gut aus, auf jeden Fall besser als die letzte Version von Lucy. Realisieren konnte ich dieses – noch nicht fertige – Gesicht mittels eines Tutorials von SirPinkBeard. Ein wirklich gutes Tutorial, nur leider noch nicht vollständig. Ich hoffe, dass er es noch beendet…
Den Mund erstellte ich dank YanSculpts , der sehr gute Sculpt-Tipps gibt und ebenfalls gut erklären kann, wie man mit den Brushes umgeht.
Dadurch, dass das Tutorial von PinkBeard noch nicht vollendet ist, werde ich in der Zwischenzeit versuchen den Charakter mittels YanSculpts fertig zu stellen. Sollte es in Zukunft weitere Tutorials von PinkBeard geben, kann ich auf den ursprünglichen Charakter zurückgreifen und diesen mit seiner Methode fertigstellen.

Die Ohren hab ich inzwischen selbst gemacht, allerdings ohne die Zylinderscheiben, sondern einfach aus dem Kopf heraus gesculpt^^

Inzwischen gibt es wieder ein neues Tutorial von SirPinkBeard.
Hier der Mund mit PinkBeard:




3D Hochhäuser im Wolkenmeer

Letztlich testete ich Blender’s OSM, ein tolles Addon!
Da es ein Test war, sind die Bilder noch nicht Perfekt, es fehlen noch ein paar Details und Texturen, doch für den Anfang bin ich zufrieden:

Die Wolken bestehen aus transparenten Images, die mittels des Particlesystems von Blender auf die Oberfläche projiziert wurden.

Mein erster Charakter – Neue Lucy

In den letzten Tagen war ich mehr oder weniger damit beschäftigt eine Geburtstagstorte zu basteln. Das Ergebnis war nicht das was ich mir erhofft hatte, aber es gibt bestimmt schlimmere 3D Torten und es ist meine erste:

Aus diesem Grund dauerte es ein bisschen, bis ich die Arbeit mit Lucy fortsetzen konnte.

Hier meine neue Lucy und deren Werdegang:

Heute werde ich versuchen sie zu riggen und zu animieren, mal gucken wie es läuft.

Blender Facebuilder – Artwork

Vor ein paar Monaten testete ich Blender’s Facebuilder und erstellte eine 3D Version meines Kopfes, bzw. meines Gesichtes.
Wirklich viel hatte ich damit nicht gemacht gehabt, ich wollte das Addon nur mal testen. Vor ein paar Wochen jedoch versuchte ich ein Bild daraus zu machen und ich bin recht zufrieden damit. Zusätzlich versuchte ich ein paar Horrorbilder aus meinem Kopf zu machen, sie sehen recht witzig aus.

Hier meine Facebuilder Artworks:


Die Augen erstellte ich mittels dem Tutorial von CG Cookie.

3D Heißluftballon

Letztlich wollte ich ein paar Bilder mit Heißluftballons machen, weil ich mir dachte, dass diese vom Aufbau her nicht schwierig zu machen sind… denkste^^ , besonders wenn man möchte, dass sie echt aussehen.
Nebenbei wollte ich die Ballons auf einem Wolkenteppich schweben lassen, wodurch ich mehrere Tage gebraucht habe um etwas zu schaffen was einigermaßen akzeptabel aussieht. Mit dem Ergebnis bin ich noch nicht zufrieden, ich muss den Ballon weiter bearbeiten, doch hier mal meine ersten Versuche:

Für den Wolkenhimmel nutze ich ein Tutorial von Blenderguru, den Ballon hab ich ohne Tutorial gemacht, weil u.a. keines gefunden habe, wo näher ins Detail gegangen wurde.

Nebelszenen

Gestern war ich dabei diverse Nebelszenen zu erstellen. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich den Nebel so hatte wie ich ihn haben wollte. Als Motiv nutze ich die Brücke aus dem Video von TopChannel1on1, zusätzlich holte ich mir davon hilfreiche Tipps für den Nebel, der gerade für Szenen dieser Art sehr wichtig ist.
Hier meine ersten Ergebnisse, die natürlich noch ausbaufähig sind:


Es funktioniert! Mein Inns-Chamäleon <3

Nach langem Herumprobieren und Studieren hat es endlich geklappt!
Das Chamäleon ist nun animierbar 🙂

Ich finde es mega schön ❤ und bin extrem glücklich darüber mein selbstgebautes, selbstgeriggtes und selbsttexturiertes Chamäleon zu besitzen! Mein erster, komplett selbstgemachter Charakter!
Mein Inns-Chamäleon ❤
Jetzt fehlt nur noch die Zunge die Dingens auf dem Rücken…dann ist es fertig =)

Ach ja, die Füßchen müssen noch bearbeitet werden und die Krallen fehlen noch 🙂

3D Chamäleon

Heute hab ich mir ein Chamäleon gebaut, weil ich mit dem alten nicht ganz zufrieden war. Dadurch, dass ich es animieren möchte, brauchte ich eines, bei dem die Augen beweglich sind und die Zunge animierbar ist. Aus diesem Grund hab ich ein neues Inns-Chamäleon gemacht.
Es ist noch nicht ganz fertig, es fehlen noch ein paar Details, aber ich bin recht zufrieden und ganz besonders gefällt mir die Textur, die ich anhand unzähliger Nodes zusammengestellt habe.

Hier Die ersten Bilder meines Chamäleons:

Dadurch, dass es noch keine Armatur (Skelett) hat, ist es noch etwas starr, aber demnächst werde ich ihm eine bauen 🙂 …mal hoffen es haut hin^^
Ein derartiges Mesh zu riggen ist nicht ganz so einfach, aber wenn es gelingt, dann kann man es animieren wie man will und tolle Videos draus machen 🙂

3D Scene – Lichteffekte

Heute bin ich dabei die verschiedenen Lichter in meiner Scene einzustellen.
Anfangs ging ich davon aus, dass simple Emission Shader für die Straßenlaternen ausreichen würden:

Doch dem ist nicht so, damit das Licht reflektiert, sind zusätzliche Point-Lamps vonnöten.
Hier zwei Aufnahmen mit Point-Lamps:

Ich muss noch die Stärke der Lichter einstellen, in diesem Fall sind sie ein bisschen zu stark, doch ich finde, dass die Scene so auf jeden Fall besser aussieht. Das Fahrzeug im rechten Bild habe ich mir von TurboSquid heruntergeladen, es ist kostenlos erhältlich. In meinem Fall ist es noch etwas zu groß, ich werde es noch verkleinern, damit es zum Rest der Szene passt. Eigentlich wollte ich einen alten VW Käfer haben, aber da muss ich noch schauen ob ich einen finde oder im Fall einen nachbauen kann.
So sollte es passen:

Die coole Straßentextur stammt von Blenderguru, aus der Poliigon Texture Library, die man kostenlos herunterladen kann, auch die Textur der Steine im Wasser. Die Bordsteintextur konnte ich mit diesem Turorial erstellen:

Das Bordstein-Mesh (ein in die Länge gezogener Cube) hab ich mittels den Blender sculpting Tools bearbeitet.

und hier noch ein weiteres gutes Tutorial für einen Glas-Shader:

Später werde ich noch das Umgebungslicht etwas abdunkeln und Nebel einfügen, insofern ich es hinkriege^^
Hier erste Nebel-Tests:

Die beiden Aufnahmen erzielte ich durch Volume Scatter in den Worldeinstellungen. Das gefällt mir zwar recht gut, doch es ist nicht der Nebel, den ich mir für meine Aufnahmen vorgestellt hatte. Hier könnte ich zwar noch einen besseren Effekt mit den neuen Lichtern erzielen, doch ich möchte noch schauen, ob es möglich ist, einen Nebel am Boden einzufügen und nicht im gesamten Bild.
Ich drück mir die Daumen, dass es hinhauen wird und mache inzwischen mal ne Pause.


Hier ein super Tutorial von Ducky 3D, wie man einen animierten Nebel erstellt:

3D Fallrohre

Heute konnte ich die ersten Fallrohre bauen. Dies bewerkstelligte ich mit einem Vertex, den ich mittels extrude (e) und den jeweiligen x-, y-, z-Tasten in der gewünschten Richtung positionierte.

Für die Kurven nutzte ich die Shift-, STRG- und B-Tasten, durch die ich meiner eckige Linie, geschwungene Kurven verpasste.
undefined
Die daraus entstandene Linie wandelte ich in eine Curve um und legte deren Tiefe fest, sodass daraus ein Rohr resultierte. Damit ich im Anschluss das Fallrohr weiter bearbeiten konnte, wandelte ich es wieder in ein Mesh um.
Hier meine ersten Ergebnisse:

3D Straßenlaterne

Da ich für meine Mariahilf-Scene mehrere Straßenlaternen benötige, nutzte ich heute ein super Tutorial von Zerobio. Ich hatte schon einmal ein Tutorial von ihm gemacht, durch das ich einen Gullideckel nachbauen konnte. Seine Tutorials sind sehr genau und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen!
Hier die Videos zum Tutorial der Straßenlaterne:

Echt super! Ich bin mit meinem Ergebnis voll zufrieden, auch wenn ich beim Lampenmast in der Mitte Probleme mit den Inset-Faces hatte… Im nachhinein verstand ich den Fehler, konnte ihn aber nicht mehr beheben. Das Problem lag darin, dass ich die neueste Version von Blender nutze und aus diesem Grund die falsche Tastenkombi verwendete. Doch das macht nicht, es ist eine schöne Laterne geworden, dank dieses Tutorials!
Hier meine Straßenlaterne: