3D Inns-Chamäleon – Details

Ich bin gerade dabei dem Chamäleon ein paar Details hinzuzufügen.

Es war schon alles fertig, bis ich feststellen musste, dass selbst dem Mesh beigefügte Objekte (mittels StrG + J) von der Armature nicht wirklich oder nur zum Teil übernommen werden. Dies ist tragisch, denn somit schweben die beigefügten Objekte – bei einer Animation – in der Luft.
Um dies zu verhindern, muss man die Armature vom Mesh trennen (clear parent in Pose Mode), die Objekte hinzufügen und dann erst das Mesh mit der armature vereinen. Ich werde dies heute versuchen und hoffen ein positives Ergebnis zu erreichen.
Es ist sehr frustrierend, aber das sind halt Fehler, die man als Anfänger macht. Ich hoffe, dass es hinhaut, denn ohne Details sieht das Inns-Chamäleon bei Weitem nicht so schön aus. Doch grundsätzlich sollte es möglich sein weitere Objekte hinzuzufügen. Ich werde berichten…

Inzwischen hab ich mal den Rücken- und Kehlkamm, die Zunge sowie die Krallen hinzugefügt. Jetzt fehlt noch die Bearbeitung der Pfoten. Ansonsten bin ich am überlegen, ob ich noch die Augen oder die Stirn schmücken soll.

Eigentlich hat das Chamäleon 3 Zehen pro Seite, innen wie außen, doch irgendwie hatte ich generell Schwierigkeiten die Pfoten, sowie auch die Beine zu machen.

Ich hab nun alles gemacht und das Mesh mit all seinen Zusätzen geriggt. Der Kehlkamm scheint nun keine Probleme mehr zu verursachen, doch der Rückenkamm folgt trotz Zusammenfügung, nicht dem animierten Mesh. Auch eine Zehenkralle macht was sie will^^
Leider weiß ich nicht wie ich dieses Problem lösen kann, meine letzte Vermutung ist das Weight Painting, dass ich damit noch Einiges anpassen muss…wir werden sehen :-/

3D Chamäleon – Probleme beim Riggen

Wie bereits vermutet, bereiteten mir die geneigten Beinchen beim Riggen Schwierigkeiten. Somit musste ich sie neu machen, was mir allerdings nicht so schwer fiel, da sie mir eh nicht gefielen. Nun hat das Chamäleon Giraffenbeine xD …doch durch das Skelett, das ich heute erneut erstellen werde, werden sie nicht mehr wie Stelzen aussehen, da sie durch das Animieren gebeugt werden und somit die gewünschte Länge erhalten.
Das Riggen ist echt mühsam, weitere Probleme hatte ich mit den Augen, die ich natürlich nicht mit dem restlichen Körper vereinen möchte, weil sie ansonsten unbeweglich wären. Doch aus diesem Grund bleiben sie des öfteren nicht an ihrem Platz.

Armature:

Schlussendlich waren sie doch zu lang 😀 …ich dreh bald durch^^